Urwa

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Urwa, die Waisenhauschefin

Urwa ist eine Figur in der Orient-Okzident-Serie des Mosaik ab 1976.

Urwa führt das Waisenhaus in Bagdad, das Haus der kleinen Blumen genannt wird. Als Lela und Abrax das Waisenhaus besuchen, freut sich Urwa. Sie erklärt Abrax, dass es dieses Haus ohne Lela als guten Geist nicht gäbe. Lela stellt fest, dass Urwa der gute Geist ist, da sie sich um die Waisenkinder kümmert.

Urwa vernimmt erfreut, dass Abrax die Kinder heute als Wächter beschützen soll. Die Kinder umringen ihn und bewundern seine ungewöhnliche Haarfarbe. Urwa fordert sie energisch auf, Abrax in Ruhe zu lassen und nimmt sie beiseite.

Auch am nächsten Tag muss Urwa die Kinder bitten, den armen Abrax erst einmal in Ruhe einen Tee trinken zu lassen, bevor er ihnen wieder einen Salto rückwärts zeigt.

[Bearbeiten] Auftritt in folgenden Mosaikheften

551, 552
Persönliche Werkzeuge