Mosaik von Hannes Hegen 205 - Das Bananenwunder

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Titelbild Erschienen Dezember 1973
Nachdruck in Die Digedags und die Pirateninsel (alte Ausgabe)
Die Digedags und der Seedrachen
Reprintmappe XVIII
Umfang 24 Seiten
Panel 62 + Titelbild
Katalog 1.01.205
Serie Liste aller Digedags-Hefte
Hauptserie: Amerika-Serie
Kapitel: Flibustier-Kapitel
Heft davor Auf Kaperfahrt
Heft danach Das Schiff aus England

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Comic

[Bearbeiten] Inhalt

Erzähler: Digedags in der dritten Person.
Die Digedags sind Gefangene im Kerkerturm auf San Felipe. Während sie hungrig schmachten, tafelt am Fuße des Turms der Burgherr Don Manuel di Tornados mit seiner Tochter und Pedro an reichgedeckter Tafel und lässt sich die schönsten Leckerbissen servieren - einen ganzen Truthahn verdrückt er allein. Ein liebenswerter Affe, der den Digedags schon einmal geholfen hat, kann nicht länger zusehen und schnappt sich einen Teller mit Zimtplätzchen. Don Manuel, dessen Uropa einst für dieses Plätzchenrezept geadelt wurde, ist entsetzt. Pedro, als eifriger Schwiegersohn in spe, rennt dem Affen hinterher, kann aber nicht verhindern, dass dieser über eine Fahnenstange auf die Plattform des Digedags-Turmes gelangt. Erfreut über die Proviantzufuhr, lassen sich die drei zusammen mit ihrem affigen Freund die Plätzchen schmecken.
Derweilen ist eine Abordnung der Einwohner von San Felipe auf der Burg eingetroffen, um sich beim Don über die schlechte Versorgungslage zu beschweren. Da die Affen sämtliche Vorräte vertilgen, müsse der Don mit seinen Untertanen teilen. Der weist jedoch dieses Ansinnen erbost von sich, so dass die Untertanen verärgert abziehen. Zur Beruhigung befiehlt der Don, eine Flasche Bananensekt aus dem Keller zu holen. Kaum ist die Flasche geholt, schlägt der hilfsbereite Affe wieder zu und schnappt sich die Flasche. Don Manuel wirft mit einem Stein nach dem Affen, trifft jedoch den Flaschenhals. Dieser zerbricht, und der äußerst starke Rückstoß schleudert den Affen quer über den Hof. Bei diesem Anblick hat der Don eine Idee. Er lässt eine neue Flasche holen und probiert den Rückstoß im Selbstversuch aus. Da die Wirkung erneut umwerfend ist, erklärt er nun den Bananensekt zum Ersatz für das fehlende Schießpulver, ohne das die geborgenen Kanonen der Bella Espagna bisher nutzlos waren. Pedro und die Sanfelipinos schaffen also die Kanonen vom Flibustierschiff auf die Burg. Don Manuel lädt eine Kanone mit Sekt und einem Stein, schlägt einen Nagel ins Zündloch und "feuert". Der Probeschuss funktioniert an sich großartig, allerdings trifft das Geschoss aus Versehen die Piratenflagge des Flibustierschiffes. Um seine Besatzung zu überzeugen, dass keine Meuterei im Gange ist, eilt Don Manuel mit seinen Flibustier vom Kastell zum Schiff.
Dies gibt nun den Digedags die Gelegenheit, an ihren eigenen Fluchtplänen weiterzuarbeiten. Der nette Affe hat ein paar Flaschen Bananensekt auf ihren Turm gebracht, nun fehlen noch passende Fluggeräte. Der Affe wird losgeschickt, um ein paar Kokospalmen ihrer Blätterpracht zu berauben. Das gelehrige Tierchen kapiert schnell, und so können die drei alsbald aus den Palmwedeln schöne Flügel basteln. Gerade, als sie fertig sind, erscheint am Horizont ein Schiff. Die Digedags steigen auf die Zinnen des Turms, lassen von ihrem Affen die Korken der Sektflaschen ziehen - welche sie als Treibladung zwischen den Beinen halten - und schon rauschen sie in lauschigem Flug vom Turm aus über die See, direkt auf das fremde Schiff zu. Zu spät bemerkt Don Manuel von seinem Schiff aus den Fluchtversuch. Er erreicht mit seinen Männern erst das Kastell, als die Digedags längst unterwegs sind. Das waghalsige Manöver gelingt, und die drei landen sicher in der Takelage des Seadragon. Der Kommandant, der sich als Lord Lionel Flapdoodle vorstellt, heißt sie mit englischer Gastfreundschaft willkommen.

[Bearbeiten] Figuren

[Bearbeiten] Bemerkungen

  • Potz Hantelschmiß und Muskelkrampf! (Pedro)
  • Potz Hackebeil und Enterhaken! (Don Manuel)

[Bearbeiten] Mitarbeiter

[Bearbeiten] Weitere Besonderheiten

  • Eine kleine Auflage des Heftes wurde textlich und bildlich unverändert auf holzfreiem Papier gedruckt. Diese Hefte wurden an Redaktions- und Druckereimitarbeiter abgegeben, waren aber zum Teil auch für den Export nach Österreich und in die Bundesrepublik Deutschland bestimmt.
  • Eine weitere Auflage des Heftes wurde ebenfalls auf holzfreiem Papier gedruckt, zeigt jedoch auf der Rückseite ein gemeinsames Export-Impressum, bei dem im Vergleich zum Inland-Impressum die ersten beiden Zeilen retuschiert wurden. Diese Hefte waren nachweislich für den Export nach Österreich und in die Bundesrepublik Deutschland bestimmt, wurden aber zum Teil auch an Redaktions- und Druckereimitarbeiter abgegeben.
  • Von diesem Heft erschien im November 1974 eine ungarische Export-Ausgabe auf holzhaltigem Papier.
  • 2011 wurden Motive aus dem Heft für den Modellbogen Kastell von San Felipe genutzt (Bild 1).
  • Weiterhin wurden Motive aus dem Heft für den Mobile-Bastelbogen genutzt, der der MosaPedia-Sonderedition des Modellbogens Kastell von San Felipe als Seite 15a beilag (Bild 2).

[Bearbeiten] Externe Links

Persönliche Werkzeuge