Kaspisches Meer

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kaspische Meer ist der größte See der Erde. Sein Wasser ist salzig, deswegen und wegen seiner Größe wird er allgemein als Meer bezeichnet, obwohl er keine Verbindung zu den Ozeanen hat. Größter Zufluss des Kaspischen Meeres ist die Wolga.

Am Kaspischen Meer liegt die persische Stadt Çalûs. In dieser Ortschaft fischt Mechti nach Stören, um Kaviar herzustellen.

Die Abrafaxe überqueren das Kaspische Meer im Rahmen eines Wettrennens um die Welt gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Von St. Petersburg aus reisen sie auf einem Hundeschlitten die Wolga entlang, um dann von dem Erlös des Schlittens eine Schiffspassage über das Kaspische Meer zu erlangen.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Das Kaspische Meer spielt in folgenden Heften eine Rolle

288, 345, 346, 347
Persönliche Werkzeuge