Isaaks Bruder Joshua

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Kaufmann Joshua

Isaaks Bruder Joshua ist eine Figur in der Orient-Okzident-Serie des Mosaik ab 1976.

Joshua ist Isaaks Bruder und der Vater von Rebecca. Er ist ein jüdischer Kaufmann und lebt seit einigen Jahren in Worms. Erstaunt begrüßt er seinen Bruder Isaak, der mit seinen Reisegefährten und einem Elefanten bei ihm am Rheinufer auftaucht. Er lässt sich zunächst von Isaak kurz berichten, was er auf seiner Reise erlebt hat. Für die Unterbringung des Elefanten beräumt er seinen Speicher.

Als der Fährmann Lothar ihn anspricht, um das Geld für die Rettung der Abrafaxe und seines Bruders abzukassieren, ist er empört. Er fragt den Fährmann, ob die Rettungstat nicht Sache der Nächstenliebe sei. Dann lädt er die Reisenden in sein Haus ein, wo er ihnen zunächst trockene Kleider gibt. Weil er sich nach den Herren Sigismund und Lantfrid erkundigt hat, will Isaak ihm nicht die Wahrheit über das Schicksal der zwei Gesandten berichten. Da sie den Dienst des Kaisers verlassen haben, würde es ein schlechtes Licht auf ihre Familien werfen. So einigen sich Isaak und die Abrafaxe auf eine erfundene Geschichte über das Schicksal der beiden Ritter. Dann übergibt Isaak seinem Bruder einen Brief von Chayim aus Konstantinopel, in dem er Joshua einige interessante Geschäfte vorschlägt.

Beim gemeinsamen Essen beschließen Abrax und Brabax, dass sie Styrmi zum Kloster nach Lorsch begleiten. Als Joshua mit Isaak den Speicher aufsucht, stellt er fest, dass der Elefant seltsame Geräusche macht. Rebecca berichtet ihm, dass er gerade umgefallen ist, weil er ernsthaft erkranktr sei.

[Bearbeiten] Anmerkung

[Bearbeiten] Interner Verweis

[Bearbeiten] Joshua tritt in folgendem Mosaik auf

583
Persönliche Werkzeuge