Mosaik von Hannes Hegen 196 - Die Fahrt nach Panama

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Titelbild Erschienen März 1973
Nachdruck in Die Digedags in Panama (alte Ausgabe)
Die Digedags in Panama (neue Ausgabe)
Reprintmappe XVII
Umfang 24 Seiten
Panel 69 + Titelbild
Katalog 1.01.196
Serie Liste aller Digedags-Hefte
Hauptserie: Amerika-Serie
Kapitel: Frisco
Heft davor Der Pfandleiher von China-Town
Heft danach Schiffbruch am Capo Diablo

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Comic

[Bearbeiten] Inhalt

Erzähler: Digedags in der dritten Person, Victoria Jefferson
Doc und Jack folgen Jenny Joker und den Digedags zum Whaleboat Hotel und belauschen die sich dort entspinnende Diskussion. Käptn Blubber hat nämlich Hummeln im Hintern und besteht darauf, sein Schiffshotel wieder seetüchtig zu machen, um die Digedags und ihre Freunde samt dem Goldschatz nach Panama zu bringen. Nur eine Mannschaft fehlt ihm noch, weshalb er stante pede zum Heuerbüro aufbricht. Doc und Jack, die ihre Chance riechen, folgen ihm unbemerkt.
In der Tat erntet Blubber im Heuerbüro nur Hohn und Spott. Mit seinem alten Seelenverkäufer will keiner der anwesenden Seeleute noch fahren. Doc und Jack handeln schnell. Sie rennen in das benachbarte Trödlergeschäft, dessen Inhaber Hopkins den "Doktor" von früheren Hehlereien her gut kennt, und verkleiden sich als Matrosen - komplett mit Perücken und falschen Bärten. Blubber kommt nach seinem Reinfall im Heuerbüro ebenfalls hier vorbei und erwirbt eine Galionsfigur namens Eliza, die er zufällig in der Auslage sieht. Doc und Jack stellen sich ihm als schiffbrüchige Matrosen vor - daher die neue, noch nach Mottenpulver stinkende Kleidung - und werden von ihm mit Kusshand angeheuert. Dann tragen sie die Galionsfigur zum Schiffshotel, wo Dig und Dag Eliza an den Bug nageln. Nun kann es endlich losgehen. Vorsichtig wird der alte Walfänger aus dem Hafenbecken bugsiert; aus dem Hotel wird nun wieder ein Schiff. Nach einigen Mühen beim Segelsetzen - Takelage und Rahen sind arg brüchig - nimmt man durchs Golden Gate hindurch Kurs auf Panama.
Dort ist der Postdampfer der Pacific Line bereits eingetroffen. Wenige Meilen vor Panama City stößt man jedoch auf eine Walherde. Mrs. Jefferson packt den Kapitän bei seiner Mannesehre und provoziert so einen Zusammenstoß mit einem der Wale. Der Oberwal attackiert daher das Schiff und setzt Schaufelrad und Ruder außer Gefecht. Der Kapitän lässt nun die Passagiere von hilfsbereiten Fischern an Land bringen.
Während dieses Manövers erreicht auch Blubbers Walfänger den Schauplatz. Während sich die Digedags und ihre Freunde besorgt erkundigen, ob sie helfen könnten - was dankend verneint wird -, klauen Doc und Jack, die bisher unerkannt geblieben sind, die beiden Felltaschen und gehen in einem Beiboot stiften. Doch sie haben nicht mit den Fähigkeiten Käptn Blubbers gerechnet: Mit einem gezielten Harpunenwurf zerstört er das Ruderboot. Die Ganoven schwimmen an Land und die beiden Felltaschen versinken im Pazifik. Nun ist guter Rat wieder einmal teuer.

[Bearbeiten] Figuren

[Bearbeiten] Bemerkungen

[Bearbeiten] Mitarbeiter

[Bearbeiten] Weitere Besonderheiten

  • Eine kleine Auflage des Heftes wurde auf holzfreiem Papier gedruckt, zeigt jedoch auf der Rückseite ein gemeinsames Export-Impressum, bei dem im Vergleich zum Inland-Impressum die ersten beiden Zeilen retuschiert wurden. Diese Hefte waren nachweislich für den Export nach Österreich und in die Bundesrepublik Deutschland bestimmt, wurden aber zum Teil auch an Redaktions- und Druckereimitarbeiter abgegeben.
  • Von diesem Heft erschien im Februar 1974 eine ungarische Export-Ausgabe auf holzhaltigem Papier.

[Bearbeiten] Externe Links

Persönliche Werkzeuge