Mosaik 10/76 - Feuer im Schiff

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Titelbild Erschienen Oktober 1976
Nachdruck Sammelband 3 - Die seidene Schnur
Umfang 20 Seiten
Panel 63 + Titelbild
Katalog 1.01.010
Serie Liste aller Abrafaxe-Mosaiks
Hauptserie: Adria-Serie
Kapitel: Dalmatien-Serie
Heft davor Das Wettrennen
Heft danach Der Nichtsnutz

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Comic

[Bearbeiten] Inhalt

Erzähler: Harlekin
Der Pascha kann es nicht gauben, dass seine schnellste Galeere das Wettrennen verloren hat. Deshalb wirft er den Abrafaxen Mogelei vor und lässt sie kurzerhand in den Kielraum der Galeere sperren. Als Califax plötzlich Stimmen von nebenan hört, lauschen sie gespannt an der Wand. Im Nebenraum unterhält sich nämlich der Schreiber des Paschas mit dem Pascha über die Abschrift der Wettbedingungen. Der Pascha verbietet dem Schreiber, das Protokoll ins Reine zu schreiben. Er zerreißt es und wirft die Schnipsel auf den Boden. Als der Pascha und der Schreiberling das Zimmer verlassen haben, brechen Abrax und Brabax mit tatkräftiger Unterstützung von Califax ein Brett zum Nebenzimmer weg und sammeln die Papierfragmente auf.
Mit einem vorgetäuschten Feuer im Schiff ermöglichen sich die Abrafaxe auch gleich noch ihre Flucht. Dem Oberaufseher ergeht es dank Milan zudem ganz schön schlecht, als auf dem Schiff eine Unruhe unter den Rudersklaven ausbricht. Die Abrafaxe unterdessen schwimmen zu dem Mühlenschiff hinüber und werden freudig von Harlekin empfangen.
Als Harlekin erfährt, was geschehen ist, droht er mit dem Protokoll in der Hand dem Pascha und setzt ihn unter Druck. Zähneknirschend und wütend auf seinen Schreiber lässt dieser die fünf Galeeren räumen, setzt für deren Abtransport jedoch eine einstündige Frist. Der Pascha erhofft sich mit diesem Trick, die Galeeren doch noch behalten zu können. Doch Brabax kommt die Idee der Schaschlykmethode, welche einen problemlosen Abtransport ermöglicht. Das Manöver hat auch durchschlagenden Erfolg. Die Galeeren werden zwar etwas reparaturbedürftig, aber der Zweck, aus mehreren Schiffen ein einziges zu machen, wird vollauf erreicht.
Der Capitano auf seinem Weinfass-Schiff ist nicht sehr erbaut darüber, dass er fünf angeknackste Türkenkähne ohne Besatzung erhält und obendrein dürfen die Bewohner des dalmatinischen Dorfes ihren Wald behalten.

[Bearbeiten] Figuren

[Bearbeiten] Bemerkungen

  • Erwähnte Orte: Türkei, Venedig
  • Der Pascha bittet die Sklaven, nicht zu meutern, als sie von ihren Ketten befreit werden.
  • Unklar ist, wie Abrax die Reste des Vertrages trocken auf das Mühlenschiff bekommt (S. 12). Zwar hält er sie während des Schwimmens über Wasser, bei seinem Kopfsprung von der Galeere dürften sie jedoch nass geworden sein, zumal er sie offensichtlich gar nicht in der Hand hält.

[Bearbeiten] Mitarbeiter

[Bearbeiten] Weitere Besonderheiten

  • Auf der Rückseite werden die Namen der Gewinner des Preisrätsels aus Heft 6/76 veröffentlicht. Einer der Gewinner war Thomas Kramer.
  • 2012 erschien das Heft als E-Comic (Bild 1). Auf der Titelseite fehlt die Jahreszahl 1976.
  • Von diesem Heft erschien im November 1976 eine ungarische Export-Ausgabe (Bild 2).

[Bearbeiten] Externe Links

Persönliche Werkzeuge