Karnak

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Karnak-Tempel und die ihn umgebende Stadt.

Karnak ist ein Handlungsort der Griechenland-Ägypten-Serie.

Karnak ist ein Dorf im heutigen Oberägypten. Der Name Karnak leitet sich vom Arabischen al-Karnak ab, was soviel wie "befestigtes Dorf" bedeutet. Der Name spielt damit auf die Ruinen des Karnak-Tempels an.

Im alten Ägypten hieß der Ort Waset und war viele Jahrhunderte lang die Hauptstadt und das religiöse Zentrum des Landes. Die zahllosen Tempel und Paläste ließen den griechischen Autor Homer den Begriff vom hunderttorigen Theben prägen. Theben ist der griechische Name der Stadt.

Nachdem Echnaton in seinem fünften Regierungsjahr seine Residenz nach Achetaton verlegte und den Kult des Gottes Amun verbot, büßte die Stadt erheblich an Bedeutung ein. Unter Tutanchamun wurde der Amun-Kult zwar wieder zugelassen, aber der junge Pharao und seine Nachfolger kehrten nicht hierher zurück. Ihre Hauptstadt wurde Memphis (in der Nähe des heutigen Kairo), später dann Pi-Ramesse und Tanis.

[Bearbeiten] Die Abrafaxe in Karnak

Die Abrafaxe kommen mit Jadu nach Karnak, weil Skrotonos Sibylla hierher verschleppt hat und zusammen mit Amunpriestern opfern will. Geraume Zeit später kommen sie erneut in die Stadt weil Skrotonos den Amun-Tempel zum Skrotonostempel umbaut, sich dort zum Gott proklamiert und Sibylla heiraten will.

Außer dem Tempel sieht der Mosaikleser jedoch nichts von der Stadt.

[Bearbeiten] Externer Link


[Bearbeiten] Die Abrafaxe halten sich in folgenden Mosaikheften in Karnak auf

238, 239, 240, 248, 250, 252
Persönliche Werkzeuge