Brabbelfax

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Alter Ego von Brabax: Brabbelfax

Brabbelfax ist eine Handpuppe in der Robin-Hood-Serie.

Als die Abrafaxe zu Beginn des 13. Jahrhunderts als fahrende Spielleute durch England ziehen, bieten sie ihren Zuschauern neben akrobatischen Einlagen auch Puppenspiele zur Unterhaltung. In diesen werden die politischen und sozialen Zustände der Zeit auf die Schippe genommen. Neben einer Figur, die Abrax darstellt, und einer Königsfigur, die den englischen König John karikiert, gibt es auch eine Brabax-Puppe. Nur diese bleibt nach Brabax' Gefangennahme durch den Captor in seinem Besitz.

Diese Handpuppe erweckt im Laufe der Geschichte den Eindruck, ein Eigenleben zu besitzen, spricht sie doch - egal, ob sie sich an Brabax' Hand befindet oder nicht! - scheinbar eigenständig und kommentiert das dramatische Geschehen in und um Nottingham ziemlich frech. Meist führt Brabbelfax die Rede von anderen Personen in Reimform und mit spöttischem Ton fort. Dass Brabax die Kunst des Bauchredens beherrscht, könnte eine mögliche, wenn auch keine völlig hinreichende Erklärung sein.

Bei der Flucht der Abrafaxe und ihrer Freunde aus England geht Brabbelfax verloren und gerät in die Hände des finsteren Captors. Mit seiner Hilfe kann der Bösewicht zwei Jahre später eine Gruppe Kinderkreuzzügler beschwatzen und in seine Gewalt bringen. Die Abrafaxe begegnen ihrem Gegenspieler auf hoher See und Brabax kann seinen alten Freund Brabbelfax wieder in die Arme schließen. Die Puppe behält ihr Eigenleben und bringt ihn manches Mal in die Bredouille. Sie erweist sich jedoch auch als hilfreich, als es gilt, die Kinder aus dem alten Amphitheater von Tukrah zu lotsen.

[Bearbeiten] Anmerkungen


[Bearbeiten] Brabbelfax wird in folgenden Alben eingesetzt

Mach's noch einmal, Robin!, Setz die Segel, Robin!
Persönliche Werkzeuge