Benutzer:Nafi

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ich bin gleichnamiger aus dem Mosaikforum. :-)

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Geplanwünschte Artikel

  • Ironie
  • islamrelevante Artikel
  • Religion im Mosaik
  • Byzanz und Topographie von Konstantinopel im Mosaik

[Bearbeiten] Vorformulierung des Islamartikels

Der Islam ist die weltweit am zweitstärksten verbreitete Religion. Sie wird öfters im Mosaik durch Handlungen und Darstellungen erwähnt, dargestellt bzw. praktiziert.

[Bearbeiten] Im Abrafaxe-Mosaik

Die Digedags und Abrafaxe verbringen große Teile ihrer Reisen auch in vom Islam geprägten Kulturräumen, die sich von Nordafrika, über den Vorderen Orient, den südlichen Balkan bis nach Persien und Indien erstrecken.

Der im Islam gebräuchliche Name Gottes "Allah" findet sich im Mosaik an verschiedenen Stellen. Meist dient er hier Orientalen als höhere Macht, die um Hilfe angefleht oder auf die ein Schwur geleistet werden kann. Ersteres scheint sich auch auszuzahlen, werden doch die Kreuzfahrer in "Das Geheimnis der Flasche" von den Sarazenen überwältigt, nachdem Allahs Hilfe erbeten wurde.

  • Darstellung als nichtchristliche Religion? Exotisierung?
  • Schwören und Schicksalsergebenheit im Mosaik: Der Statthalter von Bolangir
  • Religiöse Gewalt - islamische Eroberer, der Islam als historische Kraft: Goldene-Säule-Serie
  • Religion im Mosaik, islamische Riten im Mosaik: Beten, usw. (Heuchelei des mitfahrenden Derwischs auf dem Boot nach Ormuz)
  • Mekka-Imitat? Die Verbotene Stadt
  • Mögliches Vorkommen in Abrafaxserien: Dalmatienserie, Nordafrika/Tunis, Hoca Nasreddin, Indien,...
Nennung "Allahs" als islamisch-arabischer Gottesname: Das Geheimnis der Flasche 1/83, S. 4f,17. Darauf folgt die Nennung Allahs als "Gebieter aller Geister" durch den Zauberer Bimsaladin, Verbindung mit Geisterglaube. Der Name "Allah" scheint aber relativ frei als Gottesname im Orient genutzt zu werden. Eine festere Zuordnung zur islamischen Religion findet nicht statt.
Araber in Nordafrika werden als Sarazenen vorgestellt, ihre religiöse Zugehörigkeit ergibt sich aber aus der Bezeichnung der Kreuzritter als Ungläubige (In der Falle, S.3) und dem Hissen der "grünen Fahne des Propheten mit dem Halbmond" (S.8).
Der Don maskiert sich mit dem Spruch "Gepriesen sei Alah, der Allerbarmer, dem ich diese glückliche Rettung zu verdanken habe! Gepriesen sei Mohammad ..." als Muslim, was Abrax empört. Außerdem gibt er vor, nach der Lehre des Koran unterrichtet worden zu sein. Dem Sultan, ein Menschenkenner, offenbart sich aber später am Verhalten Don Ferrandos, dass es wohl mit dessen muslimischen Charakter nicht allzu weit her ist.

[Bearbeiten] Im Digedagmosaik

  • In Digedagserien: Orientserie 19.Jh., mit Runkel im Orient
Der Muselmanenspruch Runkels ...
Persönliche Werkzeuge