Urs Röhli

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Urs Röhli

Urs Röhli ist eine Figur der Orient-Express-Serie.

Der Schweizer Urs Röhli ist von der Rangfolge der zweithöchste Mann des Orient-Express. Er ist Leiter der Schlafwagen, Kellner und Kontrolleur.

Hinter der rauen Schale verbirgt sich ein leidenschaftliches Herz. Seinem Vorgesetzten Miloš Petroviç kann er immer mit einem guten Rat aushelfen.

Als Urs keine Hoffnungen mehr sieht, dass der Zug in Heft 287 noch zum Stehen kommt, rasiert er sich vor Panik seinen Bart ab. Als Enrico Caruso in Wien den Zug verlässt, schenkt er Urs seinen kleinen Maskenkoffer. Mit einer schier unerschöpfliche Sammlung an Opernbärten, welche Urs helfen sollen, den passenden für sich zu finden. Ahmed Noli gibt ihm hierbei immer wieder seine ehrliche Meinung zu den Bärten bekannt.

[Bearbeiten] Besonderheiten

  • Urs kann Deutsch, Englisch und Französisch sprechen.
  • Er war in seinen jungen Jahren Boxer. (Heft 289, S. 38)
  • Er ist jahrgangsbester Reserveoffizier der Helvetischen Nationalarmee bei den "Berner Oberländer Gebirgsjägern".
  • Urs Röhli wurde von Jens Fischer gezeichnet.
  • In Heft 306 hat Urs einen Gastauftritt.

[Bearbeiten] Urs Röhli tritt in folgenden Heften auf

283, 284, 285, 286, 287, 288, 289, 290, 291, 292, 293, 299
306
Persönliche Werkzeuge