Räuberbande am Grenzfluss

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Drei Räuber spähen am Grenzfluss nach neuer Beute

Die Räuberbande am Grenzfluss tritt in der Orient-Okzident-Serie des Mosaik ab 1976 auf.

Die Räuberbande besteht aus dem Anführer Alexios, dem Räuber Kemal und dem Räuber Dözbad. Die drei sind im Grenzgebiet von Byzanz zum Kalifenreich unterwegs. Als sie den Elefanten Abul Abbas am Grenzfluss entdecken, beschließen sie, ihn für den Transport ihrer Schätze über die Grenze zu rauben. Am Wasserfall fällt ihnen auch die Ratte in die Hände, auf die der Elefant schreckhaft reagiert. Nachdem sich Euphemios als zahlungskräftiger Botschafter zu erkennen gibt, will die Bande für ihn ein fettes Lösegeld erpressen. Außerdem gerät auch Califax in die Fänge der Bande.

[Bearbeiten] Die Räuberbande treibt ihr Unwesen in folgenden Mosaikheften

562, 563, 564, 565
Persönliche Werkzeuge