Pierrot

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Pierrot auf einem Gemälde von Watteau...
...als Modell von Gisela Zimmermann...
...und als MOSAIK-Figur

Pierrot ist eine Gestalt der Serie Anno 1704/05. Dabei ist er, neben den beiden Spaßmachern Hans Wurst und Ludas Matyi die die Jahrgänge 1978/79 bestritten, der Dritte im Bunde. Schon im Einführungsheft der Serie gibt er mit einem Exkurs über die Verschwendungssucht Ludwigs des XIV. sein Debüt. Sein eigentlicher MOSAIK-Auftritt beginnt jedoch erst, als Abrax und Brabax ihn und seine Truppe in dem Moment treffen, als sie erfahren, dass sie aus Paris verbannt werden. Bei dieser Gelegenheit stellt Pierrot auch klar, dass seine Truppe ein "Ableger" der Commedia dell'Arte ist.

Als auch die Abrafaxe in königliche Ungnade fallen, schließen sie sich mit ihrem bunten Bühnenkarren Pierrot und seinen Leuten an. Ihre Fahrt durch Frankreich und die vielen Gastspiele, die sie dabei gaben, wird leider in Heft 9/80 nur kurz erwähnt, als sie beim Schloss von Filoutere eintreffen. Dort ist unbestreitbar Pierrot der Chef seiner Truppe er führt die Verhandlungen mit dem Diener Jean, er ist immer auf der Bühne zu finden und er ist in der Regel derjenige, der von der Truppe spricht. Und doch bleibt er als Charakter blass. Von allen Spaßmachern im MOSAIK ist er der schwächste, als einziger übernimmt er nicht ein einziges Mal die Erzähler-Rolle.

[Bearbeiten] Literatur


[Bearbeiten] Pierrot im MOSAIK

1/78, 7/80, 8/80, 9/80, 11/80, 12/80, 1/81

Titelbild von 4/84
Titelbild von  240
Persönliche Werkzeuge