Oberhofvorhangzieher

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Oberhofvorhangzieher ist hoch erfreut

Der Oberhofvorhangzieher ist eine Figur der Runkel-Serie.

Der Oberhofvorhangzieher ist Zeremonienmeister im Kaiserpalast von Konstantinopel. Er entscheidet darüber, wer Kaiser Andronikos II. sehen oder besuchen darf. Der Hofbeamte ist Verbündeter des Kanzlers und ein Anhänger der Grünen.

[Bearbeiten] Die Ankunft der Prinzen

Als die Prinzen von Makkaronien im Palast erscheinen, werden sie von zwei Lakaien in ein prächtig ausgestattetes Vorzimmer geführt. Dort erwartet sie der Oberhofvorhangzieher, der gleich wissen möchte, wo denn Makkaronien liegt. Aber weder die Erläuterungen der falschen Prinzen, noch sein Hofzeremoniallexikon bringen ihm Klarheit über deren Herkunft. So entschuldigt er sich bei den Hoheiten und erkundigt sich nach ihrem Anliegen.

Die zwei Prinzen berichten, dass der König von Makkaronien sie beauftragt hat, einen Vorschlag für die Brautwahl von Kaiser Andronikos zu überbringen. Die wunderschöne Tochter des Königs, Prinzessin Selleria, soll mit dem Kaiser von Byzanz vermählt werden. Der Brautschatz wird aus hundert Eselslasten Gold und Juwelen bestehen. Der Oberhofvorhangzieher ist über das Angebot hoch erfreut und hofft, dass die leere Schatzkammer des Kaisers damit wieder gefüllt wird.

Dann eilt er mit den zwei Prinzen in den Sitzungssaal zum Kanzler, der mit dem Kronrat von Byzanz tagt und sich gerade in einer Sitzungspause bei einem Essen stärken möchte. Der Oberhofvorhangzieher flüstert dem Kanzler die Neuigkeit von der fremden Kaiserbraut aus Makkaronien zu. Der Kanzler lehnt aber verärgert den Vorschlag ab, da sich die Grünen auf Betreiben der Venezianer bereits auf Irene von Thessalonien festlegen mussten. Deshalb soll der Oberhofvorhangzieher den beiden Fremden Gold geben, damit sie die Prinzessin Selleria nicht mehr erwähnen. Als er den Prinzen einen Beutel Gold übergibt und sie auffordert, für Irene zu stimmen, sagen sie sofort zu. Leider entscheidet sich dann der Kronrat für Suleika.

[Bearbeiten] Die Auftritte mit dem Kaiser

Der stolze Wappenträger von Byzanz zur Hochzeit

Beim Wagenrennen im Hippodrom muss der Oberhofvorhangzieher dann miterleben, wie Kaiser Andronikos den Fahrer Runkelius Rübensteinius trotz gebrochener Achse zum Sieger erklärt. Anschließend ist er im Thronsaal des Kaiserpalastes dabei, als das Hofamt des Krokodilwärters an Runkelius vergeben wird.

Nach Suleikas Flucht erscheint der Kaiser mit seinen neuernannten Hofastrologen Hokos und Pokos. Der Oberhofvorhangzieher stürzt ihm aufgeregt entgegen und meldet, dass der genuesische Bevollmächtigte ihn bereits ungeduldig erwartet.

Einen wichtigen Auftritt hat der Oberhofvorhangzieher schließlich, als Kaiser Andronikos aus seinem morgendlichen Bad aufspringt. Nachdem ein Tablett mit diversen Wunderschaumbädern im Badewasser landet, springt auch noch das Krokodil Mutawakkel hinein. Der Kaiser ruft nach seinem Vorhangzieher, damit er nicht zum Gespött aller Anwesenden wird. Der schnell Herbeigerufene und sein Gehilfe walten ihres Amtes und beenden den Morgenempfang mit dem Schließen des Vorhangs.

Seinen großen Auftritt hat der Zeremonienmeister bei der Hochzeit seines Kaisers mit der Prinzessin Irene. Als das vermählte Paar nach der Trauung aus der Hagia Sophia schreitet, führt er den Hochzeitszug an. Dabei trägt er stolz das kaiserliche Wappen von Byzanz.

Eine besondere Überraschung für den Kaiser hat der Oberhofvorhangzieher, nachdem die Hochzeitsgesellschaft dann den Festsaal im Palast betritt. Er präsentiert den für das Fest begnadigten Papagei Sokrates, der sich mit einem Gedicht bei dem Hochzeitspaar bedankt. Leider verwandelt der Papagei anschließend mit Mutawakkel die herrliche Hochzeitstafel in ein Trümmerfeld.


[Bearbeiten] Auftritte im Mosaik

112, 113, 114, 116, 117, 118
Persönliche Werkzeuge