Mosa-icke 0

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Umschlag
Titelbild Rückseite
Hagen Flemming
Mosa-icke 0
Serie Mosa-icke
Heft davor Mosa-icke 25a
Heft danach noch keins
Heftdaten
Erschienen November 2019
Umfang 16 Seiten
Auflage 45
Katalog  ??? im Digedags-Katalog
 ??? im Abrafaxe-Katalog

Mosa-icke 0 ist das erste Extraheft und gleichzeitig die 35. Ausgabe des Fanzines des Berliner MOSAIK-Fanclubs Berliner Mosaik Connection und erschien am 9. November 2019 zur 26. Mosaik-Börse in Wolfen. Zeitgleich erschien das Fanzine Mosa-icke 25 sowie das neunte Sonderheft Mosa-icke 25a.

[Bearbeiten] Inhalt

S. 2 ... Fanart von Lona Rietschel: Herzliche Glückwünsche zur Gründung von Mosa-icke
S. 3 ... Inhalt
S. 3 ... Impressum
S. 4−5 ... Sven-R. Schulz. Warum gibt es vom Mosa-icke keine Nullnummer? (Editorial)
S. 6−9 ... Regor Nevs (d.i. Sven-R. Schulz): Die BMC und das Mosa-icke: Wie alles begann - Ein wirklich nur kurzer Rückblick
S. 10−14 ... Jeorg Schulze (d.i. Sven-R. Schulz): Bei Jottlieb jibt et wat zu kieken
S. 15 ... Interview mit Lona Rietschel: Lona gefragt - Auszug aus dem großen Lona-Rietschel-Inteview (von der BMC)

[Bearbeiten] Bemerkungen

  • Das Extraheft war eine Mitarbeiterprämie (MiMaP) für 2019.
  • Der Beitrag Warum gibt es vom Mosa-icke keine Nullnummer? (Seite 4/5) zeigt Bilder vieler Fanzines oder anderer Fanarbeiten, die als No. 0 daher kamen oder dazu deklariert wurden. Die Frage wird auch durch das Erscheinen des Mosa-icke 0 nicht aufgehoben, denn dieses Magazin zeigt, wie eine Nullnummer des Mosa-icke seinerzeit vielleicht ausgesehen hätte.
  • Der Beitrag Die BMC und das Mosa-icke: Wie alles begann prunkt mit dem Abdruck der BMC-Gründungsurkunde und vielen Abbildungen von Hagen Flemmings Fanarbeiten.
  • Der Beitrag Bei Jottlieb jibt et wat zu kieken berichtet - mit Auszügen aus den Werken von Adolf Glaßbrenner und Carl M. Benkert alias C. von Kertbeny - vom echten Leben der Guckkästler und stellt dies der Figur im Mosaik-Heft No. 80 gegenüber. Er wartet mit einer Reihe von historischen Abbildungen zum Thema auf, dass es eine Augenweide ist.
  • Passend zum Thema Guckkasten ist im Mosa-icke 25 der Bastelbogen "Berliner Guckkasten" des Bauer-Modellbauservice erschienen sowie ein Türschild mit dem Guckkastenmann Gottlieb.
  • Das Interview mit Lona Rietschel (Seite 15) ist ein Nachdruck aus dem BMC-News 5.
  • Die Rückseite ist eine Zeichnung von Hagen Flemming, die auf das grandiose Werk 73A - Tick Tack Ticketack verweist, da es dem Eröffnungspanel auf Seite 3 stark ähnelt.
Persönliche Werkzeuge