Brandenburger Tor

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Brandenburger Tor um 1840

Das Brandenburger Tor ist das bekannteste Bauwerk von Berlin. Das ehemalige Stadttor wurde von 1788 bis 1791 von Carl Gotthard Langhans neu errichtet und hatte eine wechselvolle Geschichte. Heute ist es ein Symbol für die deutsche Einheit.

Die Digedags und die Abrafaxe waren am Brandenburger Tor.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Digedags

Die findigen Reporter begleiten Werner von Siemens in einer Kutsche nach Charlottenburg. Am Brandenburger Tor werden sie von Major von Treskow angehalten und kontrolliert. Der Major tauscht ein verdächtiges Paket aus, worin sich jedoch Schießbaumwolle befindet. Damit verursacht er eine Explosion am Tor, die die königliche Kutsche trifft.

[Bearbeiten] Abrafaxe

In der Weltreise-Serie sind die Abrafaxe Auf'n Sprung in Berlin. Schon auf der Titelseite ist das markante Tor zu sehen. Califax und die Ratte landen dort mit einem Sprunggerät von Karl und müssen von der Feuerwehr im Sprungtuch gerettet werden.

Im Onepager Zukunftspläne besucht Califax Öcals Döner-Stand am Brandenburger Tor.

Im Onepager Ein Platz im Grünen sorgen die Abrafaxe für ein Feuer im Tiergarten - ganz dicht am Brandenburger Tor. Ihr "Höhenflug mit Hindernissen" endet mit einer Notlandung direkt auf dem Berliner Wahrzeichen.

Im Onepager Leerlauf berichtet ein Reporter am Brandenburger Tor vom Berlin-Marathon.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Folgende Mosaikhefte und Onepager spielen am Brandenburger Tor

Mosaik von Hannes Hegen: 81, 84
Mosaik ab 1976: 355, 356
Berlin, Berlin: Zukunftspläne, Ein Platz im Grünen, Höhenflug mit Hindernissen, Leerlauf
Persönliche Werkzeuge