Brabax' detektivische Ader

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild:Hapfff.png Dieser Artikel ist noch sehr kurz oder noch unvollständig. Wenn du möchtest, kannst du ihn ergänzen.

Durch Brabax' detektivische Ader werden die drei Abrafaxe oft in neue Abenteuer gestürzt.

Brabax ist der klügste und bedachteste der drei Abrafaxe. Daher verwundert es nicht, dass er eine Leidenschaft hat, allen Geheimnissen auf den Grund zu gehen. Oft werden die drei Helden dadurch in neue Abenteuer gestürzt.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Brabax als Detektiv im Mosaik

  • In Heft 4/84 wird nach dem Fund der zerschnittenen Flasche von Brabax richtig geschlussfolgert, dass es sich bei dem "Glasbrocken" im Schild des Königs Poros in Wirklichkeit um einen faustgroßen Diamanten handelt. Hierbei ist jedoch nicht eindeutig, ob auch Abrax diesen Geistesblitz hatte oder ob Brabax ihm seine Gedanken mitteilte, bevor sie Alex informierten. Zumindest gab Brabax aber den Denkanstoß.
  • Während der Amerika-Serie wird Brabax von Inspektors Kent C. Bludd als Geheimagent engagiert, damit er "Eloise Stapleton" findet.
  • Im Heft 320 versucht sich Brabax als Sherlock Holmes und schlussfolgert, dass Mr. Foyler dem Diamantengroßhändler De Beers mit der Existenz des Diamanten gedroht hat und dass Foyler den Diamanten vernichten will, um den Weltmarktpreis für Diamanten nicht zu gefährden, wenn er dafür Anteile an De Beers bekommt.
  • Im Heft 329 löst er zusammen mit Califax das Rätsel um den Geist von Tokugawa Ieyasu im Kloster Nikko.
  • Im Heft 334 untersucht er das verwüstete Haus von Fukuzawa Yukichi und stellt fachmännisch fest, dass die Übeltäter noch nicht weit sein können.
  • Im Heft 348 betätigt sich Brabax wieder als Detektiv. Er kombiniert, dass die zerstörte Brücke, die Tigerjagd und die gestohlenen Kohlen irgendwie zusammenhängen. Da er am Ende recht hat, meint Abrax spöttisch: "Ganz toll, Mr. Holmes."

[Bearbeiten] Brabax als kleiner Detektiv

  • bitte ergänzen

[Bearbeiten] Brabax als Detektiv in Hollywood

  • bitte ergänzen

[Bearbeiten] Detektiv Brabax in der Fanfiction

In den Abrafaxe-Kriminalgeschichten löst Brabax folgende Fälle:

"Das Geheimnis des Professors", veröffentlicht in Alex 28, löst Brabax mit der Hilfe seiner beiden Gefährten einen Kriminalfall im viktorianischen London. Ebenfalls mit von der Partie sind Sherlock Holmes, Doktor Watson und Inspektor Lestrade.

"Der fliegende Holländer" erschien als MosaPedia-Jahresgabe 2011...

"Cherchez la femme!" wurde im Fanzine mosa.X 11 im November 2010 veröffentlicht.

[Bearbeiten] Brabax zeigt sein detektivisches Geschick an folgenden Stellen

Mosaik ab 1976:
320, 329, 334, 348

Nebenuniversen:
Die kleinen Detektive, Hollywood Pursuit

Abrafaxe-Kriminalgeschichten:
Das Geheimnis des Professors, Der fliegende Holländer, Cherchez la femme!
Persönliche Werkzeuge