Unos, Duon und Trias

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Die drei Sklavenhändler Unos, Duon und Trias (v. l. n. r.)

Unos, Duon und Trias sind drei Figuren im Mosaik - Die unglaublichen Abenteuer von Anna, Bella & Caramella.

Unos, Duon und Trias haben 25 Jahre in der römischen Legion gedient. Danach versuchen sie sich als Sklavenhändler in Mauretanien.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Erfolglos als Sklavenfänger

Nachdem sie acht Wochen ohne Beute durch das Land gezogen sind, entdecken sie einen Löwen und drei Mädchen. Mit einem Netz gelingt es Trias, den Löwen einzufangen. Nachdem sie auch die Mädchen gefangen genommen haben, werden alle gut verschnürt und an die Küste nach Jol gebracht. Dort soll ein ansässiger Sklavenhändler ihren Fang auf dem Sklavenmarkt verkaufen. Sie rechnen mit einem Erlös von reichlich zehntausend Sesterzen.

Als Unos nach Abzug aller Nebenkosten nur hundert Sesterzen für Caramella erhält, ist die Enttäuschung groß. Da werden die drei von einem Legionär angesprochen, der mit kostenloser Dienstkleidung und regelmäßigem Sold in der Legion wirbt. Trias rät ihm, das Maul zu halten. Sie seien alle Veteranen, die bereits das Programm hatten.

[Bearbeiten] Bellas Rache

Nachdem Bella sich befreien kann, folgt sie den Sklavenfängern, um sich zu rächen. In einer nahen Schenke hört sie, dass die drei in der Schlacht von Pharsalos gekämpft haben. Sie verkleidet sich und bittet die Veteranen der Schlacht von Pharsalos um ein Autogramm. Als Bella anschließend davon eilt, um ihre Freundinnen zu holen, hoffen die Freunde auf einen netten Abend. Doch mit ihren Autogrammen haben sie Verpflichtungserklärungen für die Legion abgegeben. Als sie merken, dass sie hereingelegt wurden, ist es zu spät. Sie werden ins Militärlager gebracht und müssen nun als Legionäre dienen. Als Unos meckert, wird er sofort mit zwanzig Liegestützen bestraft.

[Bearbeiten] Erfolglos als Legionäre

Später sollen sie als Legionäre die Stadt durchstreifen und nach Rebellen suchen. Dabei stellen sie Titus Pullo, als er eine Hauswand mit dem Spruch beschmiert: ROMANI ITE DOMUM (Latein für: "Römer, geht nach Hause!"). Unos meint, er sei ein Trottel, weil er ROMANI nur mit einem M geschrieben habe. Schließlich lässt er ihn aber laufen, weil Trias die richtige Schreibweise erkennt. Die Legionäre bestätigen sich dann gegenseitig, wie schlau und raffiniert diese Rebellen seien. Mit Rechtschreibung komme man ihnen nicht bei.

Dann begegnen sie Anna in römischer Uniform, die es inzwischen zur Oberkommandierenden des Königs Juba II. gebracht hat. Weil Unos ihr nicht den nötigen Respekt entgegen bringt, wird er mit zweihundert Liegestützen bestraft.

[Bearbeiten] Sprechende Namen

Unos, Duon und Trias sind sprechende Namen. Nach den lateinischen Zahlwörtern ūnus, duo und trēs/tria sind die Namen ein Wortspiel mit "eins", "zwei" und "drei".

[Bearbeiten] Unos, Duon und Trias werden in folgenden Mosaikheften hereingelegt

Anna, Bella & Caramella: 15, 16 (erwähnt), 17
Persönliche Werkzeuge