Mosaiker 40

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Umschlag
Titelbild Rückseite
Ulf S. Graupner
Mosaiker 40
Serie Mosaiker
Heft davor Mosaiker 39
Heft danach noch keins
Heftdaten
Erschienen November 2019
Umfang 48 Seiten vierfarbig
Auflage 500
Katalog 8.4 im Digedags-Katalog
??? im Abrafaxe-Katalog

Mosaiker 40 ist das zehnte Fanzine aus Erfurt, jedoch die 40. reguläre und gleichzeitig die 43. Ausgabe des Fanzines des ehemaligen Apoldaer MOSAIK-Fanclubs und erschien am 9. November 2019 zur 26. Mosaik-Börse in Wolfen. Es ist komplett vierfarbig und hat das Mosaik-Format. Zeitgleich erschien das Mosaiker 39. Außerdem wurden im Mosa-icke 25 zwei Seiten (dort: 28/29) mit Glückwünschen vom Mosaiker-Team zum Jubiläum des Mosa-icke veröffentlicht.


[Bearbeiten] Inhalt

S. 2 ... Shop
S. 2 ... Impressum
S. 3 ... Michael Hebestreit / Jörg Janetzky / Reiner Grünberg: Editorial
S. 4 ... Inhalt
S. 4 ... Hinweis auf "Omas Koffer" in den Fanzines Digedon 16 und Mosa-icke 25a
S. 5 ... Post
S. 6−11 ... Nachschlag
  • Seite   6 - Mosaiker 34: Die Abo-Hefte des Mosaik
  • Seite   7 - Mosaiker 37: Die Gefährlichkeit des Sammelns + "Geschichtsbilder" Comics & Graphic Novels von Simon Schwartz
  • Seite   8 - Mosaiker 35 + Mosaiker 37: Das Konzept der rigorosen Vereinfachung
  • Seite 10 - Mosaiker 37: Die Abrafaxe in der Boulevardpresse 2018/19 - Teil II
S. 12−17 ... Reiner Grünberg: Omas Koffer
S. 18−20 ... Reiner Grünberg: Onkel Fritz aus Neuruppin
S. 21−32 ... Hannes Hegen: Onkel Fritz aus Neuruppin (Wahlbroschüre 1954)
S. 33−35 ... Horst Alisch: Onkel Fritz aus Neuruppin (Wahlbroschüre 1958)
S. 36−44 ... Jörg Janetzky: Eingetütet und verschickt - Teil Zwei
S. 45 ... Ronny Kassubek: Das MOSAIK taugt für die Liebe!
S. 46−47 ... Jörg Janetzky: Wie restauriere ich meine Mosaik-Hefte richtig? - Teil Zwei

[Bearbeiten] Bemerkungen

  • Der Beitrag Omas Koffer (Seiten 12 bis 17) beschreibt die äußerst akribische Suche nach den Hintergründen des sensationellen Dachbodenfundes, der 24 bisher unbekannte Original-Figurinen von Edith Hegenbarth ans Licht der Öffentlichkeit brachte. Die Umsetzung dieser Figurinen in die Mosaik-Hefte wird im Fanzine Digedon 16 besprochen (dort: Seiten 4 bis 18). Die Figurinen selbst können im Fanzine Mosa-icke 25a betrachtet werden. Beide Fanzines erschienen zeitgleich mit dem vorliegenden Heft.
  • Der Beitrag Onkel Fritz aus Neuruppin (Seiten 18 bis 20) befaßt sich mit dem gleichnamigen Couplet von Otto Reuter. Der Grund dafür ist, dass es zwei Wahlbroschüren von 1954 und 1958 gibt, die mit großer Sicherheit Johannes Hegenbarth und Horst Alisch zuzuordnen sind. Auf den Seiten 21 bis 32 wird ein kompletter Abdruck der Wahlbroschüre von Hannes Hegen vorgestellt, auf den Seiten 33 bis 35 dagegen ein verkleinerter, aber ebenfalls kompletter Abdruck der Wahlbroschüre von Horst Alisch.
  • Der Beitrag Eingetütet und verschickt (Seiten 36 bis 44) befaßt sich mit den Versandumschlägen des MOSAIK.
  • Die Werbung auf der Rückseite für "Luckanus Lochverstärkungsringe" bezieht sich auf den Beitrag Wie restauriere ich meine Mosaik-Hefte richtig? (Seiten 46 bis 47), welcher sich mit dem Verstärken ausgerissener Löcher beschäftigt.
Persönliche Werkzeuge