Lord Archibald Groggy

Aus MosaPedia

(Weitergeleitet von Lord Groggy)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der alte Lord Groggy

Lord Archibald Groggy ist eine Figur in der Erfinder-Serie des Mosaik von Hannes Hegen.

Archibald Groggy ist ein Neffe von Lord Plumford. Der alte verschrobene Lord bewohnt sein Schloss Groggy Hall, das sich direkt vor der Stadt Groggywater in der Grafschaft Lancashire befindet. Er leidet unter seinem Rheuma und sitzt am liebsten im Schaukelstuhl vor dem Kamin. Bei gelegentlichen Wutausbrüchen beweist er, dass er noch recht rüstig ist.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Taten im Mosaik

[Bearbeiten] Der Lord und das Glücksschwein

Dig und Dag lernen Lord Groggy kennen, als sie im Auftrag von Mr. Rabbit eine Torte in das Schloss bringen. Lord Groggy erweist sich als Gegner des technischen Fortschritts, denn Mr. Rabbit muss sich bei ihm für jede Erweiterung und technische Verbesserung seiner Fabrik die Erlaubnis einholen. Als der Lord auf der ihm gewidmeten Torte ein Glücksschwein aus Marzipan erblickt, wird er an seinen Urahnen erinnert, der einst mit König Richard in den Wäldern von Windsor jagte. Als er den König vor einem Wildschwein rettete, wurde er von den undankbaren Höflingen übel verspottet. Daher ist das Schwein auf der Torte eine Schmach für Lord Groggy. Er wirft die Tortenkrönung dem Fabrikanten mit voller Wucht ins Gesicht, so dass dieser in ein Porträt von Sir Laurence Bullox stolpert und in einem dahinter liegenden dunklen Schacht verschwindet. Da sich Dig und Dag jetzt für den Schacht interessieren, setzt der Lord sie eigenhändig umgehend vor die Tür.

Behutsam nimmt Dig einen Abdruck

[Bearbeiten] Der misslungene Abdruck

Es gelingt den Digedags, noch einmal das Schloss zu betreten. Sie wollen einen Abdruck von der Büste des Lord nehmen, die sie bei ihrem ersten Besuch in der Vorhalle gesehen haben. Doch dabei fällt die Büste vom Sockel und zerspringt. Da der alte Lord von dem Lärm nicht wach wird, vermuten die Digedags, dass er einen sehr gesunden Schlaf hat. Deshalb schleichen sie sich in das Schlafzimmer, um einen Abdruck von seinem Gesicht zu holen. Leider wird Lord Groggy dabei wach und versucht sich, die Modelliermasse vom Gesicht zu reißen. Da sein Bart und die Haare bereits daran festgeklebt sind, läuft er blind im Zimmer herum. Erst auf dem Balkon fällt ihm die Maske vom Gesicht, wobei ein Teil seines Bartes abgerissen wird. Die Digedags sammeln den zu Scherben zersprungenen Gipsabdruck ein und stellen zu Hause fest, dass das Stück mit der Nase fehlt. Sie streiten über deren Form und einigen sich dann auf eine knollige Adlernase. Die so entstandene Büste wird auf die Torte gesetzt und von Mr. Rabbit am Morgen zum Lord gebracht. Der ist entsetzt und brüllt ihn an, dass er so eine Pfundsnase nicht habe. Auch diese Torte landet wieder im Gesicht von Mr. Rabbit.

Eine miserable Vogelscheuche!

[Bearbeiten] Angriff und Kapitulation

Als Lord Groggy erfährt, dass in der Fabrik eine Maschine ohne seine Erlaubnis aufgestellt wurde, lässt er lässt seine gesamte Dienerschaft bewaffnet und in Uniform antreten. Er setzt sich auf sein Streitross Polly und fordert seine Streitmacht auf, sich zur Schlacht gegen die Maschine zu rüsten und sie zu vernichten. Er selbst will vom Turm das Zeichen zum Angriff geben und den Kampf leiten. Mit einer Seilwinde wird der Lord auf den Turm gezogen. Als er oben zu schießen und zu schreien beginnt, werden sämtliche Raben und Dohlen aufgescheucht, die dort ihre Nester haben. Verzweifelt versucht er sie zu vertreiben, doch sie zerzausen ihn und sein Streitross völlig.

Als die Digedags bei ihm auftauchen, melden sie ihm die Niederlage seiner Armee und deren Kündigung. Die neue Dampfmaschine soll nun von seinen eigenen Leuten bedient werden. Groggy will beim Lordrichter dagegen klagen. Um das zu verhindern, wollen sie den Lord versöhnen. So wird auf dem Schlosshof eine Vorrichtung aufgebaut, die alle Arbeiten der Dienerschaft übernimmt. Sogar der Schaukelstuhl des Lord wird damit betrieben, was ihn komplett wieder aussöhnt.

[Bearbeiten] Sprechender Name

Der Name Groggy ist eine Anspielung auf Gesundheitszustand des alten Lords, der bereits recht schwach auf den Beinen ist.

[Bearbeiten] Auftritt

71
Persönliche Werkzeuge