Leuchtturm von Alexandria

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Leuchtturm von Alexandria

Der Leuchtturm von Alexandria ist ein Handlungsort in der Abrafaxe-Römer-Serie des Mosaik ab 1976.

Der Leuchtturm markiert die Einfahrt zum Hafen von Alexandria. Er wurde auf einem Riff an der Insel Pharos erbaut, auf welche der über einen Kilometer lange Heptastadiondamm führte. Der Leuchtturm gilt als eines der sieben Weltwunder der Antike. Er hatte eine Grundfläche von 30 x 30 Metern und war ca. 120 Meter hoch. Andere Quellen sprechen von einer Höhe von 160 Metern. Damit gilt er bis heute als der höchste Leuchtturm der Welt. Der Turm wurde Anfang 3. Jahrhundert v. Chr. erbaut und in einer Bauzeit von etwa 20 Jahren fertiggestellt. Durch mehrere Erdbeben wurde der Turm schließlich komplett zerstört.

[Bearbeiten] Der Leuchtturm im Mosaik

Brabax und Califax reisen mit Selene, Titus, Vada und Ule in einem Lastkahn nach Alexandria. Als sie sich der Stadt über den Mareotis-See nähern, sehen sie bereits den hohen Leuchtturm. Zur gleichen Zeit befindet sich der Rest von Spontifex' Truppe in einer Hafentaverne von Alexandria, ganz in der Nähe des Leuchtturms.

Nachdem sie sich alle in der Stadt getroffen haben, reisen sie nach einem kurzen Ausflug zur geschlossenen Bibliothek in Richtung Athen weiter. Dabei segeln sie in der Abenddämmerung direkt an dem Leuchtturm vorbei.

In der App MOSAIK Magic zum Heft berichtet Jörg Reuter ausführlich über das beeindruckende Bauwerk, während es von Andreas Schulze gezeichnet wird.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Der Leuchtturm von Alexandria ist in folgenden Mosaikheften zu sehen

473, 474
Persönliche Werkzeuge