Labyrinth unter dem Kreml

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Labyrinth der Zeit

Das Labyrinth unter dem Kreml ist ein Schauplatz im Mosaik ab 1976 und bei Anna, Bella & Caramella.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Die Abrafaxe im Labyrinth

In den Katakomben unter dem Kreml in Moskau befindet sich ein geheimes Labyrinth, welches Iwan der Schreckliche anlegen ließ, um seine Schätze darin zu verstecken. Ein Ofen im Speisesaal des Terem-Palastes birgt einen Zugang zu diesem Labyrinth. Als das Wettrennen um die Welt beendet ist, zeigt Dimitri Karamasow den Abrafaxen diesen Zugang, und sogleich machen sich die drei auf den Weg, den Schatz des Zaren zu bergen. Sie verlaufen sich in den unterirdischen Gängen und müssen feststellen, dass es sich bei diesem Labyrinth um ein mächtiges Zeittor handelt, in welchem anscheinend mehrere Zeitströme zusammen laufen. So finden die drei einen Helm aus der Römerzeit, stoßen auf prähistorische Felsenmalereien und müssen sich gegen einen eigentlich längst ausgestorbenen Säbelzahntiger wehren. Auf der Flucht vor dem Tiger, öffnen sie eine Tür, die sie ins frühe 12. Jahrhundert führt. Eben noch unter dem Kreml in Russland, befinden sie sich nun im Gasthaus Zum traurigen Hasen in Paris.

Dieses Zeittor ist das zweite in der Mosaikgeschichte, welches seine Kraft anscheinend aus blau leuchtenden Kristallen bezieht. Leider wird der Zusammenhang zu der Kristallhöhle in den Pyrenäen nicht einmal vom schlauen Brabax hergestellt.

[Bearbeiten] Anna, Bella und Caramella im Labyrinth

Mit Bellas Zeittorkarte begeben sich Anna, Bella und Caramella in das Layrinth unter dem Kreml, um dort das Zeittor zu finden. Sie entdecken dort zuerst Graf Tenebroso, der im Kerker eingesperrt ist und befreien ihn.

Dabei werden sie von der Großfürstin Katharina und Leutnant Orlow verfolgt. Orlow berichtet der Großfürstin, dass Zar Iwan IV. das Labyrinth einst graben ließ, um darin seine Schätze zu verstecken. Niemand kam aus diesem Labyrinth wieder heraus und der Zar nahm das Geheimnis mit in sein Grab. Katharina macht Leutnant Orlow persönlich für die Bewachung des Eingangs zum Labyrinth verantwortlich. Er soll es Tag und Nacht bewachen und jeden verhaften, der herauskommt.

Auf der weiteren Flucht durch die Gewölbe finden die Verfolgten zwei Zeittore. Während Tenebroso durch das erste Tor in das Paris des Jahres 1081 verschwindet, begeben sich die Mädchen in das zweite Tor und gelangen nach Nubien in das Jahr 25 vor Chr.

[Bearbeiten] Anmerkung

Obwohl im MOSAIK als Labyrinth bezeichnet - und daher hier auch so lemmatisiert -, handelt es sich bei diesem (fiktiven) Gängesystem unter dem Kreml um einen Irrgarten. Näheres zu dieser Thematik siehe im Artikel Labyrinthe und Irrgärten im Mosaik.

[Bearbeiten] Das Kreml-Labyrinth ist Handlungsort folgender Mosaikhefte

Mosaik ab 1976: 357, 358   
Anna, Bella & Caramella: 15
Persönliche Werkzeuge