Inka-Schatz

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Inka-Schatz

Den Inka-Schatz hat Don Alfonso, ein Vetter Don Ferrandos, aus Peru mitgebracht. Die Verwandten seiner Frau hatten ihn ihm dort anvertraut, da er keiner der üblichen beutegierigen Konquistadoren war. Auf dem Rückweg nach Spanien geriet sein Schiff in einen Sturm und landete an der nordafrikanischen Küste. Don Alfonso versteckte den Schatz dort im Grabmal des Publius Cornelius Saturnius.


[Bearbeiten] Der Schatz ist in folgendem Mosaik-Heft zu bestaunen

9/81, 12/81, tlw. in 256
Persönliche Werkzeuge