Hottos Kapottos

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Hottos Kapottos bei seinem Rennen

Hottos Kapottos ist eine Figur in einem Digedag-Solo der Runkel-Serie im Mosaik von Hannes Hegen.

Hottos Kapottos ist ein gefürchteter Rennfahrer, der im Jahr 1204 an einem Wagenrennen im Hippodrom von Konstantinopel teilnimmt. Er nutzt rücksichtslos Lücken in der Rennordnung aus, um mit unsportlichen Methoden den Sieg zu erringen. Beim großen Preis von Byzanz z.B. warf er Digedag eine Packung Niespulver an den Kopf. Dadurch gewann er das Rennen, und Digedag fuhr nur als Zweiter durch das Ziel.

Für das Rennen 1204 rüstet er seinen Rennwagen mit Messern aus, die auf die Speichen montiert sind. Nachdem er einen Gegner auf die innere Fahrspur abgedrängt hat, fährt er mit den Messern in dessen Speichen und zerstört so das Rad. So ergeht es auch Don Cavallo di Zosso, der nach dieser Attacke vom Wagen stürzt und ausscheiden muss.

Digedag ist besser gegen einen solchen Angriff gerüstet. Mit einem eisernen Dorn, der an seiner Radnarbe klappbar befestigt ist, kann er die Messer problemlos beseitigen. Nun setzt der verärgerte Kapottos seine Peitsche aus isländischem Robbenleder ein. Aber auch gegen diesen Angriff ist Digedag bestens vorbereitet. Er klappt eine Stange aus, um die sich die Peitsche von Kapottos legt und ihn vom Wagen reißt. Als Hottos Kapottos am Boden liegt, kollidiert sein Wagen mit dem Sockel der Wendemarke. Ein Rad bricht von der Achse und er muss sich geschlagen geben.

[Bearbeiten] Weiteres

  • Der Name Hottos erinnert an hü-hott und Kapottos weist ihn als Zerstörer aus.
  • Hottos Kapottos ist einer der Fahrer im Spiel Digedag und das große Rennen von Byzanz. Nur als Saboteur kann er im Spiel seinen Gegner überholen.


[Bearbeiten] Auftritt von Hottos Kapottos im Mosaik

125
Persönliche Werkzeuge