Giuseppe Verdi

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Giuseppe Verdi (1813-1901) war ein italienischer Opernkomponist.

Mehreren seiner Opern entlehnte Lothar Dräger Namen für Mosaikfiguren:

Zudem taucht Verdis Name auf einer Liste der Feinde des Herzogs von Pelavicini auf (Heft 99). Außerdem wird er in der Orient-Express-Serie ausdrücklich zitiert und samt seiner Oper Rigoletto im Mädchen-Mosaik 25 erwähnt.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Orient-Express-Serie

Aus der Oper Rigoletto singt Enrico Caruso in München nur kurz die Arie La donna è mobile an, worauf ihn sein Freund Luigi Tortorella sofort am Gesang erkennt.

Später weist er Ömer Yeralti mit einem passenden Satz Verdis zurecht, als dieser bei den canzoni napoletane mitträllern will: "Die Kunst zeichnet sich durch das Fehlen des Mittelmäßigen aus." Es ist allerdings nicht so einfach, dieses Zitat zu verifizieren. Es findet sich auch in der Übersetzung "Die Kunst findet erst durch die Mittelmäßigen ihre Grenzen".

[Bearbeiten] Hollywood Pursuit

Aus der Oper Die Macht des Schicksals wird eine Arie in Hollywood Pursuit 1 gesungen. Die Oper diente auch als Namensgeberin für den Wiederabdruck des Onepagers Schicksalsschläge.

[Bearbeiten] Kleine Detektive

In dem Abenteuer Kontrollverlust sind die Abrafaxe als Kleine Detektive auf der Suche nach Opernkarten für La Traviata, einer Oper von Verdi.

[Bearbeiten] Anna, Bella & Caramella

Jules Chasseur überrascht Anna damit, dass er sie in die Verdi-Oper Rigoletto einlädt und ihr dafür ein passendes Kleid schenkt. Anna lehnt diese Überraschung empört ab.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Verdis Name wird in folgenden Mosaikheften genannt

Mosaik von Hannes Hegen: 99

Mosaik ab 1976: 287

Mädchen-Mosaik: 25
Persönliche Werkzeuge