Britisches Museum

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Professor Loftus bei seiner riskanten Arbeit

Das Britische Museum bzw. British Museum ist ein Schauplatz der Orient-Express-Serie des Mosaik ab 1976, sowie bei Anna, Bella & Caramella.

Das Museum befindet sich in London. Es besitzt eine der bedeutendsten Sammlungen an Kunst- und Kulturschätzen weltweit. Mit der Entstehung 1753 gilt es zudem als ältestes Museum der Welt.

[Bearbeiten] Das Museum bei den Abrafaxen

Professor Konrad Loftus arbeitet im Britischen Museum. Auf der Suche nach einer wichtigen Notiz erklimmt er im oberen Stockwerk ein Bücherregal. Dabei steigt er auf einen schwindelerregend hohen Bücherstapel und hofft, dass dieser besser hält, als der Turm zu Babel. Da öffnet ein Telegraphist die Tür und der ganze Bücherstapel stürzt ein. Der Telegraphist entschuldigt sich und möchte Loftus ein Telegramm übergeben. Zufällig ist auch die vom Professor gesuchte Notiz auf seinem Kopf gelandet. Nachdem Loftus das Telegramm gelesen hat, stürzt er sofort aus dem Museum. Dem Portier erteilt er den Auftrag, seinen Museumsdiener zu informieren.

[Bearbeiten] Das Museum bei Anna, Bella & Caramella

Bella will nach ihrer Ankunft in London die Königliche Bibliothek im British Museum besuchen, um ihrer neuen Bekannten Ada Byron ein Buch von Monsieur Carnot zu zeigen. Ada warnt sie, dass man Frauen dort nicht hineinlässt. Doch Bella will es ausprobieren. Während Anna und Caramella sich in der Stadt neu einkleiden wollen, fahren Balla und Ada zum British Museum. Ein Portier verweigert ihnen den Zutritt. Bella reicht ihm einen Silber-Shilling, doch der Eintritt bleibt ihr trotzdem verwehrt. Weil sie Krach schlägt, kommt Mr King heraus und macht den Damen klar, dass sie nach den königlichen Regeln leider nicht hineinkommen.

[Bearbeiten] Das Britische Museum wird in folgenden Mosaikheften aufgesucht

Mosaik ab 1976: 283
Anna, Bella & Caramella: 35
Persönliche Werkzeuge