Räuber in Kurdistan

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Räuberbande muss die Verfolgung aufgeben

Die Räuber in Kurdistan sind eine Figurengruppe in einer Rückblende der Runkel-Serie des Mosaik von Hannes Hegen.

Die Digedags und Ritter Runkel erinnern sich, dass sie auf ihrer Heimreise von Räubern in Kurdistan verfolgt wurden. Es handelt sich um vier Reiter, die ihnen ganz dicht auf den Fersen sind. Nachdem die Digedags und Runkel über eine Brücke reiten, die über eine tiefe Schlucht führt, stürzt die Brücke plötzlich ein. Die Räuber können ihnen nicht mehr folgen und müssen umkehren. Runkel wäre sonst sicher seine goldene Rüstung losgeworden.

[Bearbeiten] Auftritt im Mosaik

145
Persönliche Werkzeuge