König der Armen

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein netter Gastgeber
Der König der Armen ist eine Figur im Kapitel Der kleine Wundermann in der Alexander-Papatentos-Serie.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Historisches Vorbild

Als Vorlage für die Figur könnte T'eu, ein Bettlerkönig in Karl Mays Werk "Der blaurote Methusalem" gedient haben. Der T'eu war in der Erzählung ebenfalls Anführer einer großen Schar von Bettlern. Der blaurote Methusalem reiste unter dem Schutz eines Spezialausweises - hieraus könnte das Amulett der Alakshmi im MOSAIK hervorgegangen sein.

[Bearbeiten] Der König der Armen im Mosaik

Er selbst ist offensichtlich nicht gerade arm, denn er lebt in einem prächtigen Palast, hat Bedienstete und eine Palastwache. Er ist laut eigener Aussage das Oberhaupt eines Bundes, der die Armen vor der Willkür der Reichen und Mächtigen schützen soll. Abrax und Brabax stellen fest, dass diese Vereinigung sich "in der Hauptsache aus Angehörigen der untersten Volksschichten zusammenzusetzen" scheint. Die Macht des Bundes erstreckt sich laut Aussage seines Oberhaupts über die Grenzen Orissas hinaus.

[Bearbeiten] Zusammentreffen mit den Abrafaxen

Die beiden Abrafaxe lernen den König der Armen durch einen Zufall kennen: Da sie das Amulett von Alakshmi, der Göttin der Armen, tragen, eilen ihnen einige Straßenbauarbeiter zur Hilfe, befreien sie aus den Fängen von Krishna Ghaunars Schergen Hamshar und Dschafar und führen sie zum Palast des Königs der Armen.

Die beiden Ahnungslosen machen zunächst die Erfahrung, dass Betelnüsse scheußlich schmecken und lernen anschließend den Schutzherrn der Armen kennen. Er klärt sie über die Bedeutung des Amuletts auf, stellt sich den beiden vor und klärt sie anschließend darüber auf, was dem Brahmanen während der Herrschaft des Maharadschas mit der Pfauenfeder widerfahren ist und welche Rolle Krishna Ghaunar dabei spielt.

Die Abrafaxe beziehen daraufhin als Schutzbefohlene des Bundes Quartier im Palast des Königs der Armen, wo sie während Krishna Ghaunars Seeblockade endlich auch den Brahmanen kennen lernen. Sie scheinen dort auch noch während des Diwali-Festes zu wohnen und verlassen den Palast und die orissanische Hauptstadt erst, als sie zu ihrer Suche nach der goldenen Säule in Richtung Bolangir aufbrechen.

[Bearbeiten] Der König der Armen ist in folgenden Heften zu sehen:

10/86, 11/86
Persönliche Werkzeuge