Itimai

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Itimai führt Brabax über die Insel Oao

Itimai ist eine Figur in der Ozeanien-Serie des Mosaik ab 1976.

Itimai ist die Tochter von Sadang und Irata, die auf der Insel Oao leben. Von ihrem Onkel wird sie losgeschickt, um Oiterang zum Strand zu bitten. Itimai möchte zuvor noch erzählen, was Onkel Ikelap gesehen hat. Doch sie soll zuerst Oiterang holen.

Als Itimai mit dem Bootsbauer zurückkommt, erwähnt auch er Ikelaps Bericht. Wieder meldet sich das Mädchen und will selbst davon erzählen. Als ihr Onkel sie endlich anhören will, dreht sie sich beleidigt um und will nichts erzählen. Erst einige Zeit später berichtet sie, dass Onkel Ikelap den weißen Wal sah, auf dem jemand geritten sei. Da wird Brabax auf das Mädchen aufmerksam und will unbedingt mit ihrem Onkel sprechen.

Itimai führt Brabax auf die andere Seite der Insel zu dem Fischer Ikelap und stellt ihm den Gast vor. Ikelap ist gerade schwer mit seinem Speer beschäftigt und will erst am Abend allen von dem Walreiter berichten. An nächsten Tag führt sie Brabax zu den Frauen, die gerade das Segel für das Auslegerboot ihres Vaters herstellen.

Itimai muss Brabax über die Besonderheiten Insel belehren, die für sie ganz selbstverständlich sind. Sie weist ihn darauf hin, dass nur die Frauen die Streifen für das Segel flechten können. Die Männer nähen die Streifen später zu einem Segel zusammen. Am Abend erklärt sie ihm das Lied von Lamotrek, mit dem ihr Vater den Weg auf dem Meer findet. Weil Brabax nicht weiß, wozu ein Windzauber gut ist, muss sie ihm das ebenfalls zeigen.

[Bearbeiten] Itimai tritt in folgenden Mosaikheften auf

540, 541, 542
Persönliche Werkzeuge