Philipp II.

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Philipp II. im MOSAIK
Philipp II.

Philipp II. (* 21. Mai 1527 in Valladolid; † 13. September 1598) war von 1556 bis 1598 König von Spanien. Der Habsburger war der Sohn von Kaiser Karl V..

Er wird zu Beginn der Don-Ferrando-Serie erwähnt und hat einen Auftritt in der Wido-Wexelgelt-Serie. In dem Album Unter schwarzer Flagge ist ein Bildnis des Herrschers zu sehen.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Philipp im MOSAIK

König Philipp regiert über ein Reich, in dem die Sonne niemals untergeht. Seine Politik hat das Land jedoch in den Bankrott geführt. Das bekommt auch der deutsche Kaufmann Wido Wexelgelt zu spüren, als er nach Spanien reist, um einen Schuldschein für das Augsburger Handelshaus der Familie Wesler einzulösen. Wido platzt in eine Geheimkonferenz, die über eine Expedition in das sagenumwobene Goldland Eldorado entscheiden soll. Philipp erinnert den einfältigen Wido an den Staatsbankrott und wirft ihn hinaus.

Im näheren Umfeld des Königs befinden sich mehrere Personen, die andere Interessen vertreten, als die spanischen. So gehören zu seinem Hofrat der Marchese Miguel de Cantares und der Comté, die beide von Don Ferrando erpresst werden und im Sinne des Dons den König von der gewagten Expedition in die Neue Welt überzeugen. Auch seine Vertraute Dona Ferrentes, die er zur Überwachung der Expedition nach Südamerika schickt, arbeitet im Auftrag einer anderen europäischen Macht.

[Bearbeiten] Anmerkung

Eine Figurine des spanischen Königs, gezeichnet von Markus Koch und überarbeitet von Lona Rietschel, ist im Sammelband 16 - Der Schatz des Don Alfonso auf Seite III und im Sammelband 65 - Auf dem Weg nach Eldorado auf Seite II abgebildet.

[Bearbeiten] Der reale Philipp II.

[Bearbeiten] Philipp II. tritt in folgenden Mosaikheften auf oder wird erwähnt

Mosaik ab 1976: 1/81 (nur erwähnt)
255 (nur erwähnt), 259, 269 (im Bericht der Dona Ferrentes)
Anna, Bella & Caramella: 22 (erwähnt)
Persönliche Werkzeuge