Elisabeth I.

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Elisabeth I. im MOSAIK

Elisabeth I. ist eine Figur der Wido-Wexelgelt-Serie. Sie tritt in deren zweitem Kapitel, der Kristallschädel-Serie, auf. Weiterhin wird sie im Nebenuniversum des Mädchen-Mosaik erwähnt.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Elisabeth im Mosaik

Zunächst berichtet Doña Ferrentes ihrem Gegenpart Don Ferrando vom wahren Zweck ihrer Mission und damit auch, dass ihre und weitere Aktivitäten im Interesse der englischen Krone stattfinden. Königin Elisabeth I. hat demnach einen der fähigsten englischen Agenten (James Blond) damit beauftragt, die Aufzeichnungen von Nikodemus Federbusch über Eldorado zu beschaffen.

Später, nach der Rückkehr aus Eldorado, ist die Königin auch live zu sehen. Just als sich ihr Hofastronom John Dee konspirativ mit Don Ferrando trifft, will sich Elisabeth von Dee eine aktuelle Sternenlage erklären lassen. Dee ist ob des im Schrank versteckten Ferrando so nervös, dass er die Queen zu Boden schubst. Diese ist not amused und dringt so lange in ihn, bis Dee beichtet, dass der Stein der Weisen soeben aus Amerika nach England gebracht worden sei. Die Königin ist allerdings nur realen Machtfragen gegenüber aufgeschlossen und hält Dee nun für übernervös und halbwegs verrückt. Ohne auf die Stein-der-Weisen-Geschichte einzugehen, rauscht sie ab.

[Bearbeiten] Erwähnung im Nebenuniversum

Im Mädchen-Mosaik wird Elisabeth als die Tochter des Königs von England erwähnt. Kaiser Ferdinand I. verhandelt darüber, dass sie seinen Sohn Erzherzog Ferdinand heiratet. Der hat allerdings ganz andere Pläne ...

[Bearbeiten] Die reale Elisabeth I.

Elisabeth I. (1533 - 1603, regierte ab 1558) aus dem Hause Tudor gehört zu den bedeutendsten Monarchen der englischen Geschichte. Aus dem Schatten ihres Vaters - Heinrichs VIII. - konnte sie sich rasch lösen und widerstand allen Bemühungen, sie mit einem europäischen Königshaus zu vermählen - insbesondere Englands größter Konkurrent, Philipp II. von Spanien (der zuvor mit ihrer Halbschwester Maria I. verheiratet war), hatte sich um sie bemüht.

Unter Elisabeth wurde England zu einer bedeutenden Seemacht. Sie förderte Freibeuter wie Francis Drake mit Kaperbriefen und sorgte für den Aufbau einer leistungsfähigen Flotte. Spätestens nach der Niederlage der spanischen Armada 1588 war England zur Großmacht geworden. Im Inland überstand Elisabeth zahlreiche Verschwörungen gegen ihre Herrschaft; gegen deren Urheber ging sie rücksichtslos vor. Als sie im Alter von 69 Jahren starb, wurde ihr Nachfolger James I. - der Sohn der schottischen Königin Maria Stuart, die Elisabeth 1587 als Verschwörerin hatte hinrichten lassen.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Elisabeth I. tritt in folgenden Mosaikheften auf oder wird erwähnt

Mosaik ab 1976: 259 (erwähnt), 269 (im Bericht der Doña Ferrentes), 281 (Auftritt)

Mädchen-Mosaik: 22, 23 (jeweils erwähnt)
Persönliche Werkzeuge