Wirt im dalmatinischen Dorf

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wirt in klassischer Pose

Der Wirt im dalmatinischen Dorf ist eine der wichtigeren Nebenfiguren im ersten Kapitel der Adria-Serie, der sogenannten Dalmatien-Serie.

[Bearbeiten] Person

Er ist - wie Müller und Bürgermeister - von rundlicher Figur, ist leicht reizbar und besonders schlecht auf Venezianer zu sprechen, die er grundsätzlich nicht in seiner Schenke bewirtet. Er ist verheiratet.

[Bearbeiten] Taten

Die Abrafaxe wohnen für die Dauer ihres Aufenthaltes im dalmatinischen Dorf in seinem Wirtshaus. Hier finden auch die häufigen Beratungen der Honoratioren des Dorfes statt. In Heft 4/76 stehen Wirtshaus und Wirt im Zentrum des Geschehens. Nachdem er spätabends noch zwei versprengte Seesoldaten von der gestrandeten Galeere (Graziano Fucci und sein Kumpan) wegen Pöbelei aus der Schenke werfen musste, leiht der Wirt sich am folgenden Tag Abrax' Muskete, um die Achse seines Karrens geradezubiegen. Der folgende "Prozess" gegen Graziano Fucci führt bald zur Entlarvung des wahren Täters. Nach dieser Episode ist der Wirt kaum noch in den Heften zu finden.

[Bearbeiten] Der Wirt taucht in folgenden Mosaikheften auf

2/76, 3/76, 4/76, 4/77
Persönliche Werkzeuge