Holzfäller Michael

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Holzfäller bangt um sein Holz

Der Holzfäller Michael ist eine Figur in der Orient-Okzident-Serie des Mosaik ab 1976.

Der Holzfäller Michael hat sich einige Baumstämme besorgt, die er mit einem Holzwagen über die Grenze transportieren will. Bei seiner Fahrt weicht aus Furcht vor dem Grenzwächter vom Weg ab und bleibt mit dem Wagen stecken. Als Isaak und Indira ihm Hilfe anbieten, wundert er sich und fragt, ob sie zu den Leuten von Digenes Akritas gehören. Da sie den Grenzwächter nicht kennen, lässt er sich gern helfen. Sie bringen den Wagen wieder auf den Weg und möchten im Gegenzug einen seiner Stämme als Hebel haben.

Weil aber der Elefant Abul Abbas inzwischen verschwunden ist, wird sein Holz nicht gebraucht. Doch nun erscheint der Grenzwächter Digenes Akritas und stellt Michael zur Rede, weil er wieder Holz des Emirs gestohlen habe. Michael behauptet, dass es für einen guten Zweck sei. Doch Digenes Akritas duldet keinen Schmuggel und bringt sie mit dem Holzwagen zur Burg des Emirs al-Fatir.

[Bearbeiten] Der Holzfäller Michael ist in folgenden Mosaikheften unterwegs

562, 563
Persönliche Werkzeuge