Die drei Mohren

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Gasthaus Die drei Mohren ist ein Schauplatz in der Reformations-Serie des Mosaik ab 1976. Das Gasthaus eröffnete im Jahr 1344 und ist heute ein Hotel.
Das Türschild Die drei Mohren
Das Augsburger Gasthaus Drei Mohren

Das Gasthaus Die drei Mohren befindet sich gleich neben dem Stadtpalast der Fugger in Augsburg. Hanfried lädt dort Abrax zu einem Abendessen nach seinem Sieg beim Ritterturnier ein. Er übergibt ihm zehn Goldstücke von seinem Onkel Friedrich, dem er die Peinlichkeit ersparte und sich nicht zu erkennen gab, wodurch er aber den Turnierpreis verlor.

Plötzlich taucht Adrian von Schwarzburg mit weißem Mantel und Hut mit der Prinzessin Susanna von Bayern im Gasthaus auf. Er behauptet, dass er nicht unter seinem Wappen am Turnier teilnahm und die Prinzessin nimmt an, dass er der Weiße Ritter war. Doch Abrax stellt gleich klar, dass Adrian keineswegs der weiße Ritter war. Er zeigt das Tüchlein der Prinzessin vor, das der Weiße Ritter ihm gab. Susanna will nun nichts mehr von dem jungen Grafen wissen und verschwindet.

Nachdem Luther und Brabax in Augsburg eingetroffen sind, begeben sich Abrax und Brabax in das Gasthaus. Nachdem sie sich bei einem guten Essen ihre Erlebnisse erzählt haben, bittet Abrax die Prinzessin von Bayern um einen kaiserlichen Schutzbrief für Luther. Susanna möchte gern dafür wissen, wer der Weiße Ritter ist. Doch Abrax behauptet, dass er das Eherenwort gab, um dieses Geheimnis zu bewahren. Das findet die Prinzessin sehr ritterlich und beschafft ihm den Schutzbrief.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Das Gasthaus Die drei Mohren wird in folgendem Mosaik besucht

495
Persönliche Werkzeuge