Abergläubischer Geronimo

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Grenzwächter Geronimo

Der abergläubische Geronimo ist eine Figur der Runkel-Serie im Mosaik von Hannes Hegen

Geronimo gehört zur Grenzwache von Pelavicini unter Hauptmann Colleoni. Er kann vermutlich als einziger in der Truppe lesen und hat an der Universität Bologna drei Semester Sterndeuterei bei Magister Flausolini studiert. Daher stammen auch sein Aberglauben - im Gegensatz zu Colleoni glaubt er tatsächlich, der Sumpfgeisterkönig Huckepuck habe mit seinem Koboldheer den Wachturm umstellt - und seine Vorliebe für astrologische Flüche: "Beim Steinbock und Wassermann!"

Geronimo fordert bei der Grenzkontrolle die Reisenden eines Fuhrwerks auf, ihre Namen zu nennen. Dann prüft er, ob die Namen auf der schwarzen Liste stehen. Als er den Namen Pescarini hört, findet er ihn auf der Liste wieder. Doch dabei übersieht er, dass es sich um Pietro-Paolo Pescarini handelt. Die beiden Brüder werden auf der Stelle verhaftet und als Feinde des Herzogs von Pelavicini eingesperrt.

[Bearbeiten] Der abergläubische Geronimo tritt in folgendem Mosaikheft auf

99
Persönliche Werkzeuge