Schweizer Schokolade

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Paket links enthält wahrscheinlich die Schweizer Schoki

Schweizer Schokolade ist ein Nahrungs- und vor allem Genussmittel, welches gelegentlich im Mosaik erwähnt wird.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Im Mosaik

[Bearbeiten] Orient-Serie

Nachdem Sultan Mahmud der Zweite den Inhalt seiner Schatzkammer wieder aus den Fängen des Schatzmeisters zurückgeholt hat, bestellt er für viel Geld sogleich allerlei Leckereien aus aller Welt. Unter den herbeigeschafften Waren befindet sich auch eine Ladung Schweizer Schokolade.

[Bearbeiten] Weltreise-Serie

Chaonglung, einer der Berater von König Rama V. von Siam, liebt Schweizer Schokolade, obwohl er den Westen ansonsten strikt ablehnt.

[Bearbeiten] Historisches

Die Bezugnahme auf Schweizer Schokolade als international bekanntes Luxusgut im Jahre 1835 ist eigentlich recht anachronistisch. Zwar gab es seit 1819 die ersten überregional agierenden Schokoladenproduzenten in der Schweiz, doch erst weit in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erlangte das Schweizer Genussmittel seinen noch heute bestehenden weltweiten guten Ruf. Wenn man zudem das auf der Abbildung im Heft 215 zu sehende Paket mit der Aufschrift "Suisse" als die Verpackung der Schokolade aus der Schweiz annimmt, ist die Verwendung des Schweizer Bundeswappens in keinem Fall korrekt - als Schweizer Wappen fand es erst 1848 Verwendung, und zudem sind die Farben invertiert.


[Bearbeiten] Schweizer Schokolade wird in folgenden Heften erwähnt

Mosaik von Hannes Hegen: 215

Mosaik ab 1976: 350

Die Abrafaxe in der SUPERillu: Rosskur
Persönliche Werkzeuge