Sabina Christiani

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Sabina im Fernsehen

Sabina Christiani ist eine Figur der Heftreihe Die ABRAFAXE.

Die Fernsehreporterin interviewt Centurio Marcus bei seiner Vorstellung als Bürgermeisterkandidat von Minimaritta in der Gästevilla von Manni Moneta. Vom Fernsehen ist sie offenbar sehr eingenommen. Als Marcus sagt: "Wer braucht denn noch Bücher, wenn es diese wunderbare Erfindung des Fernsehens gibt?", stimmt ihm Sabina zu.

Nachdem die Abrafaxe und Max mit ihrer BMW-Isetta mit einem Alfa-Romeo-Polizeiwagen kollidierten, als sie auf der Flucht mit dem von Marcus zurückgeholten Zeitreisearmband waren, interviewt Sabina Christiani den örtlichen Polizeipräfekten Lamento Lametti.

Nach der Bürgermeisterwahl sagt sie dem Bürgermeister Cholerini, dass er nur noch bei 42 % liegen würde.

Ein weiteres Interview mit Lamento Lametti führt sie nachdem Centurio Marcus in einem roten Lichtblitz spurlos verschwand.

[Bearbeiten] Anspielung

Sabina Christiani ist sprechender Name, er spielt auf die bekannte Fernsehjournalistin Sabine Christiansen an.

[Bearbeiten] Sabina Christiani tritt in folgendem Heft auf

Die Abrafaxe 7 - Der Kandidat
Persönliche Werkzeuge