SPAR-Heft

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Titelbild Erschienen August 1996
Nachdruck Werbeumschlag in Mosaiker 25
Umfang 52 Seiten + Werbeumschlag
Panel 88 + Titelbild (wie 248) + SPAR-Umschlag
Katalog 1.01.248 XXX?
Serie Liste aller Abrafaxe-Mosaiks
Hauptserie: Griechenland-Ägypten-Serie
Kapitel: Skrotonos-Serie
Heft davor Stadt in Flammen
Heft danach Die Insel der Aufständischen
Beim so genannten SPAR-Heft, handelt es sich um das gewöhnliche Mosaik-Heft 248, welches aus werbetechnischen Gründen in einer überschaubaren Auflage zusätzlich mit einem auffällig signalgelben kartonierten „SPAR-Umschlag" mit Abrafaxemotiv versehen und an die Filialleiter der im Aktionsgebiet werbeabonierenden SPAR-Fillialen kostenlos verteilt wurde.

Abrax grüßt auf dem Werbeumschlag gleich mit "Hallo, liebe SPAR-Kaufleute" und Califax und Brabax mit "Die Abrafaxe" "kommen in der 35. und 36. KW". Auf den beiden Innenseiten des Umschlages wurden den Kaufleuten die Aktion, die Werbemittel und das Gewinnspiel vorgestellt, die konforme Radiowerbung angekündigt und die Bitte angetragen, Fotos von der Versteigerung der Werbemittel einzusenden. Als Lohn für jene Fotos wird der Gewinn eines Faxgerätes im Abrafaxe-Design in Aussicht gestellt. Auf dem Rückcover fragt Abrax mittels SPAR-Aktionsfragebogen die Kaufleute nach ihrer Meinung und lässt dabei noch Platz um ein schönstes Aktionsfoto aufzukleben.
Brabax spielt mit seiner Sprechblase im weißen Rechteck den Platzhalter.

Bereits dieses Rückcover-Arrangement würde als Erklärung genügen, warum das unversehrte SPAR-Heft zu den großen Seltenheiten in Fankreisen gehört, da besonders den vielen kleineren Filialen an Rücksendung gelegen haben könnte, da 1996 ein Faxgerät noch zu den recht teueren und begehrten technischen Geräten zählte, welches sich zudem für kurzfristige und schnelle Bestellungen bei der SPAR-Handelszentrale von großem Vorteil erwies. Man hätte dafür nur den Umschlag abtrennen, den Aktionsfragebogen ausfüllen und ein Foto aufkleben müssen. Also ein vertretbarer Aufwand - im Gegensatz zu der 1996 noch sehr aufwändigen Möglichkeit, den Umschlag vorher (eventuell sogar mehrfach, da der erste Versuch unleserlich geworden wäre) zu kopieren, um ihn für einen Fan zu retten - für in Aussicht gestelltes große Glück, ein Aufwand, welcher zudem nicht völlig umsonst gewesen wäre, da versprochen wurde: Ein Abrafax T-Shirt ist ihnen in jedem Fall sicher!

Ihre Meinung ist gefragt:

Der SPAR Aktionsfragebogen
Senden Sie einfach den Fragebogen nach der
36. Woche an folgende Fax Nr.: 033 764 77-154,
z.Hd. Herrn Cordes oder per Post an:
SPAR Handels AG, z.Hd. Herrn Cordes,
Dahmestraße 5, 15749 Mittenwalde.Unter den
Rücksendungen der Fotos der Aktion +
Fragebogen werden 4 Faxgeräte verlost.
Ein Abrafax T-Shirt ist ihnen in jedem Fall sicher!
1. Wie hat Ihnen unsere Abrafax-Aktion gefallen?
sehr gut / gut / befriedigend / schlecht

2. Wie war die Resonanz bei Ihren Kunden?
sehr gut / gut / befriedigend / schlecht

3. Haben Ihnen die Gewinnspiele gefallen?
sehr gut / gut / befriedigend / schlecht

4. Wünschen Sie sich noch mehr Aktionen?
Ja Wenn ja, in welchen Abständen? ___ Monate Abstand
Nein
5. Reicht Ihnen die Zahl der zur Verfügung gestellten Werbemittel?
Ja Ich brauche mehr
6. Was könnte man Ihrer Meinung nach noch besser machen bei unseren Aktionen?
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________

Die im Innenteil vorgestellten Werbemittel sind teilweise noch im Entwurf oder als Bildmontage abgedruckt. Artikelpreise der Aktion sind noch nicht vorab veröffentlicht, so dass auf den Entwürfen Sekt, Ananas und Milka noch mit 0,00 angepriesen werden. Der Regalstopper-Spruch heißt noch: „Halt – oder willst Du Kohle verschenken?“, statt später „Hey, nicht gucken, kaufen!“, das Gewinnspielmotiv auf Losbox und SPAR-Teilnahmekarte ist noch ein völlig anderer Entwurf und statt der Sprechblase "Mitmachen und tolle Preise gewinnen!" beinhaltet er noch den, wahrscheinlich auch schon 1996 auf dem Rechtsweg einklagbaren, Störer "Reisetiket".

Im Rahmen dieser Werbeaktion nahmen bis dahin nicht-Mosaik-verkaufende Filialen, auch gleichzeitig das erste Mal das monatliche Mosaikheft in ihr SPAR-Sotiment auf. Dieses erste Sortimentsheft war allerdings unglücklicherweise das Heft 248, also jenes Heft, welches die teilnehmenden SPAR-Kaufleute erst einige Tage vorher als SPAR-Heft, also als eine Art Werbebroschüre in die Hand bekamen. Die Möglichkeit der Remitentenrückgabe bei gleichzeitiger Auslagenrückerstattung verführte allerdings etliche Kaufleute zu kurzfristig kaufmännischem Vorteilsrechnen. Sie entfernten den SPAR-Umschlag und verkauften das Gratis-Heft mit über den Tresen, um, durch Remitentenrückgabe für sich einen kurzfristigen Gewinn von 2,80 DM verbuchen zu können. Nicht wissend, dass sie beim Verkauf an einen Mosaik-Fan bereits damals und ohne Spekulation über zeitliche Wertsteigerungen den selben oder sogar einen höheren Gewinn hätten erzielen können. Aus diesem Grund und, weil einige Kaufleute oder deren Angestellte nichts ahnend vor Lieferung des Sortimentsmosaiks mit dem SPAR-Heft wie mit jeder anderen Werbung umgegangen sind, sind vollständig und in guter Qualität erhaltene Hefte äußerst selten. Öfter findet sich in Sammlerkreisen der abgetrennte SPAR-Umschlag.

Datei:SparHeft.jpg

[Bearbeiten] Literaturverweis

Mosaiker 25
Persönliche Werkzeuge