Müllerin im dalmatinischen Dorf

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wer möchte bei dieser Müllerin nicht gerne Müller sein?

Die Müllerin ist eine Figur der Dalmatien-Serie, dem ersten Kapitel der Adria-Serie im Mosaik ab 1976.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Person

Sie ist die Gattin von Petar dem Müller und lebt zusammen mit ihm und dem Müllerburschen bei der Wassermühle am Bach der verzauberten Lieder etwas außerhalb des dalmatinischen Dorfes. Sie ist eine liebevolle und hilfsbereite Frau, besonders das leibliche Wohl ihres Mannes liegt ihr am Herzen. Außerdem kennt sie treffende Sprichwörter, wie z.B. "Ein alter Gänserich geht immer zum selben Brunnen".

[Bearbeiten] Taten

Viele Auftritte hat die Müllerin nicht. Zunächst sieht man sie, nachdem der Capitano den Mühlbach umgeleitet hat und daher das Mühlrad stehenbleibt. Nach der siegreichen Rückkehr des Mühlenschiffes feiert sie dann mit den anderen fröhlich im Wirtshaus im dalmatinischen Dorf.

Kurz bevor das Mühlenschiff zu seiner zweiten Fahrt ausrücken soll, kommt Scaramuccio im Auftrag der Venezianer bei der Mühle vorbei, einen müden Wanderer mimend. Die Müllerin bewirtet ihn mit Ziegenmilch, von der er nur wenig nippt und den Rest in einem unbewachten Moment mit Schlafbeerensaft vergiftet. Der Plan scheint aufzugehen, denn kaum kehrt der Müller heim, kredenzt ihm die Müllerin die Milch und er fällt schlagartig in einen tiefen Schlaf. Doch Jana die Kräuterfrau hatte schon ein Gegenmittel gefunden, das die Abrafaxe nun holen gehen. Die Müllerin - die übrigens der ganzen Herumraserei mit dem Mühlenschiff recht skeptisch gegenübersteht - wärmt den "Türkentrunk" nochmals auf und verabreicht ihn ihrem Petar, der prompt wieder erwacht. Dies ist dann auch die letzte Tat der Müllerin im Mosaik.

[Bearbeiten] Besonderheiten

Die Müllerin war im Pin-up-Kalender - einer Fanpublikation - Miss Juni.


[Bearbeiten] Auftritte

3/76, 8/76
Persönliche Werkzeuge