Bäckergeselle in Heppenstedt

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Bäckergeselle mischt mit

Der Bäckergeselle ist eine Figur in der Johanna-Serie. Er wurde von Andreas Pasda gezeichnet.

Er arbeitet in der Bäckerei von Meister Ullrich in Heppenstedt.

Nachdem die Frau des Bäckers erste gewinnbringende Geschäfte mit den sogenannten Zappizupps gemacht hat, steigen diese in kürzester Zeit im Wert. Der Bäckergeselle wird Zeuge eines Gesprächs seines Meisters und dessen Frau, in dem sie von ihm verlangt, Zappizupps zum derzeitigen Preis zu kaufen, um sie dann teurer weiter zu verkaufen.

Der Geselle trifft sich mit dem Schuster- und dem Schneidergesellen, die ebenfalls schon von den Zappizupps gehört haben. Sie beschließen, sich an den Spekulationen zu beteiligen, ihr weniges Geld zusammenzulegen und einen Zappizupp zu erwerben, um ihn wieder zu verkaufen, wenn der Wert weiter steigt. Das Milchmädchen bekommt den Plan der drei mit und beteiligt sich ebenfalls. Der Bäckergeselle wird los geschickt, einen Zappizupp zu kaufen und die vier reich zu machen.

Es gelingt ihm tatsächlich, eine der Puppen zu erwerben, allerdings wird er dabei Zeuge, wie der Preis weiter ansteigt und meint nun, um noch reicher zu werden, müsse man einen weiteren Zappizupp kaufen. Die anderen sind von der Idee begeistert und sofort überlegen sie, wie sie an Geld kommen könnten. Während der Schneidergeselle und das Milchmädchen sich den Lohn für Monate im Vorraus auszahlen lassen wollen, plant der Schustergeselle sogar den Verkauf des Hauses seiner Großmutter. Der Bäckergeselle geht ins Gasthaus Zum halbtoten Spanferkel, wo der Verkauf der Zappizupps statt findet. Dort wird er jedoch Zeuge, wie der Wert der Puppen in kürzester Zeit wieder fällt und verzweifelt versucht er, die eine Puppe wieder los zu werden.

Am Ende ist das investierte Geld der Gesellen verloren, der Bäckergeselle hat jedoch eine rosige Zukunft vor sich: im Verlauf der Puppenkrise bekommt Martha, die alte Magd des Bäckers Ullrich, dessen Besitz vom Kaufmann Rudolf. Sie will dem Gesellen Haus und Backstube vererben, dafür soll er ihr bis ans Lebensende süßes Brot backen. Doch damit nicht genug, seit das Glück dem Bäckergesellen so wohlgesonnen ist, hat auch das Milchmädchen offensichtlich großes Interesse an dem Glückspilz...

[Bearbeiten] Der Bäckergeselle tritt in folgendem Mosaikheft auf

397
Persönliche Werkzeuge