Archaikon

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Digedags und Bhur Yham betrachten den Planeten Archaikon

Archaikon ist der Name des ersten Planeten, den die Expedition des Raumschiffes XR 8 unter der Leitung Bhur Yhams aufsucht.

Der Planet befindet sich, dem Namen gemäß, noch in einer sehr frühen Entwicklungsphase. Daher toben auf ihm neben zahlreichen Vulkanausbrüchen pausenlos Gewitterstürme mit ununterbrochenen Regenströmen. Die Schiffsmeteorologen bestimmen die Regenmenge auf 80 Liter pro Minute. Das würde bedeuten, dass der Wasserspiegel pro Jahr um 50 Meter steigt, und der Planet eigentlich mittlerweile vollständig unter Wasser stehen müsste. Das tut er aber nicht, sondern weist im Gegenteil ziemlich massive Gebirgsformationen auf. In den Ozeanen des Planeten finden sich Großmoleküle, die durch Blitzentladungen entstehen. In einem großen See werden sogar schon erste Lebensformen, die Vorläufer der Purpurbakterien, entdeckt.

Die Digedags erkunden den Planeten mit der Filmexpedition von Quintilius Quick. Bei den Dreharbeiten wird die Expedition in einer Höhle verschüttet. Ein Suchtrupp findet schließlich die Eingeschlossenen und kann sie befreien. Mit einem Hubschrauber werden die Geretteten und ihre Retter zurück zum Raumschiff geschleppt.

[Bearbeiten] Hintergrund

Der sprechende Name des Planeten ist vom Archaikum abgeleitet, in der Geologie ein Äon der Erdgeschichte, ein Teil des Präkambriums zwischen 4 und 2,5 Mrd. Jahren vor unserer Zeit. Aus dieser Zeit sind erste Lebensspuren in der südafrikanischen Witwatersrand-Formation und der Grönländischen Isua-Serie nachgewiesen. Es handelt sich um Fäden, ähnlich den Hyphen von Hefezellen, und Spuren, die als Teile von Blaualgen gelten können. Die Atmosphäre dieser Zeit enthält keinen freien Sauerstoff, die Expeditionen hätten also eigentlich Skaphander oder zumindest Atemmasken tragen müssen.


[Bearbeiten] Folgende Mosaikhefte spielen auf Archaikon

51, 52
Persönliche Werkzeuge