Angela Pantalone

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Angela und der treue Pollux

Angela Pantalone ist eine Figur der Harlekin-Serie. Ihr ist die Rolle der Colombine der Commedia dell'arte zugeschrieben. Zum einen ist ihr Charakter ein wenig an den dieser Figur angelehnt, zum anderen tritt sie auch unter diesem Namen im Stück Il Giuocatore auf. Sie ist im Mosaik ab 1976 die erste weibliche Figur, die ein eigenes charakterliches Profil entwickeln kann.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Angela in Dalmatien

Angela ist die Tochter des venezianischen Kaufmanns Pantalone, der in türkische Gefangenschaft geraten ist und als Sklave gehalten wird. Um ihren Vater zu befreien, folgt sie ihm zusammen mit ihrem treuen Hund Pollux in die türkische Hafenstadt an der Adria, wo sie auf eine günstige Gelegenheit wartet, ihn zu befreien. Dort lebt sie im Verborgenen, bis sie von Califax aufgespürt wird, dem sie ihre Lebensgeschichte erzählt. Nachdem sie von ihrem Vater erfahren hat, dass der Pascha das venezianische Kastell in die Luft sprengen will, bringt sie diese Nachricht ins dalmatinische Dorf. Dort wird von Harlekin und seinen Freunden alles so arrangiert, dass die Venezianer ihre Truppen abziehen müssen, ohne selbst zu Schaden zu kommen (das Kastell muss freilich trotzdem dran glauben). Bei dieser Aktion bekommen auch Pantalone und die anderen türkischen Sklaven ihre Freiheit zurück.

Angela auf der Bühne

[Bearbeiten] Angela in Venedig

Zusammen mit ihrem Vater Pantalone, Harlekin, den Abrafaxen und einigen weiteren Figuren reist Angela im Anschluss nach Venedig, wo sie Mitglied von Harlekins Komödiantentruppe wird und u.a. die Rolle der Colombine im Stück Il Giuocatore (Heft 9/77) spielt. Es ist die Rolle einer Frau aus dem einfachen Volk, die meist in den Part einer Dienerin oder Köchin in vornehmem Haus schlüpft. Dort redet sie natürlich, ist selbstbewusst und zugleich sehr verführerisch, weshalb sie sich oft aufdringlicher Liebhaber zu erwehren hat.

Im zweiten Stück der Truppe, Der Esel als Löwe (Heft 12/77), übernimmt Angela lediglich eine Nebenrolle als Katze.

[Bearbeiten] Vorlage

In Carlo Gozzis Tragikomödie König Hirsch, die eine Vorlage für Heft 12/77 darstellt, trägt die weibliche Hauptfigur den Namen Angela. Sie ist dort ebenfalls die Tochter eines Pantalone.


[Bearbeiten] Angela Pantalone tritt in folgenden Mosaikheften auf

13/77, 2/77, 4/77, 5/77, 6/77, 7/77, 8/77, 9/77, 12/77
als Cameo: 500
Persönliche Werkzeuge