Dschafar

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Dschafar (Zeichnung von Lona Rietschel)

Dschafar ist eine Figur in der Alexander-Papatentos-Serie des Mosaik ab 1976.

Er arbeitet, wie die anderen beiden Söldner Hamshar und Kandshar, für Krishna Ghaunar. Die drei Söldner verwüsteten auf der Suche nach dem Brahmanen und seiner Soma-Kugel dessen Höhle. Ein paar Tage später, sie sind immer noch in der Gegend, läuft Dschafar Califax vor die Füße. Die Söldner beschließen sie ihn mit zu ihrem Herrn zu nehmen. Unterwegs werden sie von einem schwarzen Yeti angegriffen. Dschafar darf auf dessen "Anregung" hin auf einem Felsbrocken balancieren. Er hat aber noch Glück im Unglück, denn im Gegensatz zu seinen Kollegen verjagt der Yeti sein Pferd nicht, sodass er weiterhin reiten kann, während sie laufen müssen.

Später treffen die Söldner auf Nimh Alesh und schließen sich ihm an. Nach etlichen weiteren Verwicklungen erreichen sie schließlich mit Nimhs Ochsenkarren die Barke Krishna Ghaunars auf dem Ganges.

Nachdem Abrax und Brabax zusammen mit Vidusaka Krishna Ghaunar das Gewand des Brahmanen wieder abgeluchst haben, schickt der seine drei bewährten Schergen hinter ihnen her. Im Tigerdorf sind sie den beiden Abrafaxen schon dicht auf der Spur, noch können sie aber entkommen. Die von Ghaunar gestellte Falle schnappt aber in der Hauptstadt von Orissa zu, als sich die Abrafaxe im Lokal "Zur Schildkröte" mit Vidusaka treffen wollen. Der Spaßmacher kann rechtzeitig fliehen, aber Abrax und Brabax laufen Dschafar und Hamshar direkt in die Arme. Nur das Eingreifen von Leuten des Königs der Armen kann sie wieder befreien.

Das letzte Mal ist Dschafar mit seinen beiden Kollegen zu sehen, als sie die Fischer mit fadenscheinigen Argumenten daran hindern, an ihren gewohnten Fischgründen zu fischen.

Er ist auf dem Cover von Heft 2/86.


[Bearbeiten] Dschafar tritt in folgenden Mosaikheften auf

1/86, 2/86, 3/86, 4/86, 5/86, 7/86, 8/86, 11/86
Persönliche Werkzeuge