Tassilo

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Tassilo hat einen Topf Honig versteckt

Tassilo ist eine Figur in der Orient-Okzident-Serie des Mosaik ab 1976.

Tassilo ist ein Junge, der von seinen Eltern dem Kloster St. Nazarius in Lorsch übergeben wurde, um ein Mönch zu werden. Er begegnet Styrmi, der von den Abrafaxen zum Kloster begleitet wird, um Lesen und Schreiben zu lernen. Tassilo freundet sich mit Styrmi an, nachdem der Abt von Lorsch seine Zustimmung zur Aufnahme des Jungen in das Kloster gegeben hat.

Zuerst führt Tassilo seinen neunen Freund duch das Kloster und zeigt ihm eine Katze, die gerade Junge bekommen hat. Dann weiht er ihn in eines seiner größten Geheimnisse ein, das er niemandem verraten soll. Styrmi schwört beim heiligen Ambrosius, dass es niemand von ihm erfahren wird. Tassilo hat einen Topf mit Honig hinter einem losen Stein der Mauer versteckt und lässt Styrmi davon kosten. Der Honig stammt aus einem wilden Bienenstock, den er entdeckt hat. Den größten Teil des Honigs hat er bereits in der Küche abgeliefert, nur den Topf hat er versteckt. Anschließend zeigt er Styrmi seine Unterkunft und sorgt dafür, dass er eine saubere Kutte bekommt.

[Bearbeiten] Name

Tassilo ist einer der Leitnamen des bayerischen Herzogsgeschlechts der Agilolfinger. Der letzte Herrscher aus dieser Familie, Tassilo III., war im Jahre 788 von Karl dem Großen, seinem Vetter, abgesetzt worden. Ob der MOSAIK-Tassilo etwas mit den Agilolfingern zu tun hat, muss offenbleiben; zumindest dürfte er aus Bayern stammen.

[Bearbeiten] Tassilo tritt in folgendem Mosaik auf

583
Persönliche Werkzeuge