Reine de Provence

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Die stolze "Königin der Provence"

Die Reine de Provence ist ein Schiff aus dem Roman Im Namen der Rübe.

Bei dem Schiff handelt es sich um einen als sogenannte Taride gebauten Dreimaster. Diese speziellen Seegefährte waren einst von König Ludwig IX. von Frankreich in Auftrag gegeben worden, um seine Kreuzritter samt Pferden transportieren zu lassen. Das Schiff verfügt daher über abgeteilte Räume für 20 schwere Ritterpferde. Mittlerweile, nachdem die Kreuzzüge seit über 40 Jahren vorbei sind, transportiert das Schiff aber nur noch Handelswaren, wobei sich die voluminösen Lagerräume insbesondere für den Weintransport eignen. Da die Zeiten aber unsicher geworden und die Transporte wiederholt von Piraten ausgeraubt worden sind, hat sich der jetzige Kapitän, Maitre Polisson, sogar ganz vom Frachttransport weg auf den Transport von Passagieren im Mittelmeerraum verlegt. Weil die Unterbringung in den ehemaligen Pferdeboxen unter Deck nicht gerade luxuriös ausfällt, wartet der Kapitän mit sehr moderaten Fahrpreisen auf. Lediglich das Logis in der Kabine auf dem Oberdeck ist teurer.

Eines Tages transportiert die Reine de Provence zwei wichtige Passagiere, den im Auftrag von Papst Johannes XXII. reisenden Kardinal Charles Broccoli und Pater Bodo von Rübenstein von Südfrankreich nach Rom. Während der Kardinal selbstverständlich in der Komfortkabine reist, muss sich Bodo mit einem kargen Strohsack in der Pferdebox zufrieden geben - was ihm nicht schwerfällt, ist er doch durch sein asketisches Klosterleben dergleichen gewohnt.

Während der Reise wird der arme Bodo aufgrund einer Intrige des machthungrigen Kardinals auf einer Bohle auf dem Meer ausgesetzt. Nur wenig später holt der Fluch der bösen Tat den gewissenlosen Broccoli ein, als jener der Besatzung die versprochene Belohnung verweigert. Da der Kardinal nicht nachgibt, lässt ihn Polisson an den Mast fesseln, sämtliches Geld abnehmen und später an einer einsamen Küste aussetzen. Die Reine de Provence segelt anschließend ihrer Wege.

[Bearbeiten] Name

Der Name des Schiffes, Reine de Provence, weist es als "Königin der Provence" aus.

[Bearbeiten] Das Schiff fährt in folgenden Publikationen

Neues von Runkel: Im Namen der Rübe - Die Abenteuer des Bodo von Rübenstein
Persönliche Werkzeuge