Pariser Tresorräuber

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Räuber auf der Flucht

Der Pariser Tresorräuber ist eine Figur im Mosaik - Die unglaublichen Abenteuer von Anna, Bella & Caramella.

Dem Tresorräuber begegnen Anna, Bella, Caramella und Graf Tenebroso in Paris, nachdem sie den Eiffelturm verlassen haben. Er trägt eine Maske und kommt mit seiner Beute, die er huckepack in einem Sack trägt, eilig vorbei gerannt. Tenebroso ruft er zu, dass er ihm aus dem Weg gehen soll. Trotzdem stolpert er über eine Stufe und verliert dabei einen Absatz vom Schuh. Später kann der Räuber mit diesem Absatz überführt werden. Auf dem Absatz ist ein Hahn abgebildet, der sie zu dem Schuster Jules führt. Außerdem stecken im Absatz Metallspäne, die von Bella im Labor von Professor Lippmann untersucht werden. Sie enthalten eine seltene Legierung mit Kobalt, die in Tresoren verwendet wird. Da der Tresor bei dem Einbruch nicht aufgebrochen wurde, kann nur der Tresorbauer diesen Absatz verloren haben.

Tatsächlich erscheint der Tresorbauer im Laden vom Schuster Jules, als auch Anna und Bella dort sind. Er beschwert sich über die Schuhe, bei denen er einen Absatz verlor, und verlangt sein Geld zurück. Als Anna ihn zur Rede stellt, ob er den Tresor in der Rue de l’Université ausgeräumt habe, flüchtet er aus dem Laden. Anna verfolgt ihn und kann ihn schließlich stellen. In der Werkstatt des Pariser Tresorbauers wird wenig später die Beute aus sechs weiteren Einbrüchen gefunden. Der Tresorbauer gesteht darauf alle Taten.

[Bearbeiten] Der Pariser Tresorräuber wird in folgendem Rosaik ermittelt

24
Persönliche Werkzeuge