Metkrukerakete

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Input für künftige Raketen

Die Metkrukerakete ist eine Zufallserfindung in der Weltraum-Serie des Mosaik von Hannes Hegen, welche später zur Erfindung der Honigmetrakete führt.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Auslöser der Metkrukerakete

Als Dig und Dag im Urmenschendorf dem Honigersepp bei der Zubereitung und Abfüllung des Mets helfen, löst Dag durch einen Schlag auf den Stöpsel einer Metkruke eine starke Reaktion aus. Wie ein Raketengeschoß rast die Metkruke los und zerstört das Fahrrad von Honigersepp, dem aber, obwohl sein Fahrrad der erste Verkehrsunfall der Urzeit mit Totalschaden war, zum Glück nichts weiter passiert.

Die Beobachtung des Metkrukefluges inspiriert die Digedags letztlich zum Bau der Postrakete.

[Bearbeiten] Antrieb der Metkrukerakete

Im Inneren der Metkrukerakete befindet sich sich hefegegorener Met. Der Gasdruck im Inneren wurde noch durch den Schlag von Dag auf den Stöpsel erhöht, was den Korken aus der Kruke drückte und diese, nach dem Rückstoß-Prinzip, indem der Krukeninhalt mit Druck durch den Krukenhals, welcher hier als Antriebsdüse dient, entweichen kann, raketenartik durch die Gegend fliegen ließ.

[Bearbeiten] Anmerkungen

  • Einen Raketenantrieb aus alkoholischer Gärung benutzen die Digedags später erneut auf der Insel San Felipe. Dabei ist allerdings das Antriebsmittel der Bananensekt.

[Bearbeiten] Die Metkrukerakete fliegt in folgendem Heft

MosaikvHH: 73
Persönliche Werkzeuge