Lord Hallibaxton

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Lord (links) wird eingetütet

Lord Hallibaxton ist eine Figur der Erfinder-Serie im Mosaik von Hannes Hegen.

Hallibaxton ist ein englischer Edelmann von zweifelhaftem Charakter. Er behandelt das gewöhnliche Volk immer noch wie Leibeigene und verlangt, dass sich alles nach ihm richtet. Dabei ist der Lord schwer verschuldet und ist daher gezwungen, sich an Kostümfesten der adligen Gesellschaft zu beteiligen, um sich mit den Preisgeldern über Wasser zu halten. Mylord hat ein sehr rachsüchtiges Gemüt, wie die Digedags schmerzlich feststellen müssen.

Die Digedags begegnen Hallibaxton, als sie eines Tages wegen eines Defekts der Dampfpumpe in der Grube von Morton den Schmied von Dartmouth, Thomas Newcomen, zu Hilfe holen wollen. Newcomen beschlägt gerade das Pferd von Lord Hallibaxton. Als Newcomen die Werkzeuge fallen lässt und seinen Gesellen befiehlt, das Pferd fertig zu beschlagen, ist Mylord gar nicht amused. Newcomen muss ihn in ein herumstehendes Eisenrohr stecken, um ihn loszuwerden. Dies lässt der Lord nicht auf sich sitzen und versucht später, Newcomen mit dem Degen zu züchtigen. Als Newcomen sich wehrt und den Degen mit einer Zange zerstört, schwört der Lord finstere Rache.

Später versuchen die Digedags, in der Verkleidung als Prinzen von Mesopotamien auf dem Maskenball von Lord und Lady Rumpsteak einen Preis zu erlangen. Versehentlich werden sie als Söhne von Lord Hallibaxton angekündigt. Als dieser das mitbekommt, explodiert er fast vor Zorn und lässt die Digedags hochkantig hinauswerfen. Der Kostümverleiher Obadjah Griffin erklärt ihnen ihm nachhinein, dass der Lord die Prinzenkostüme ursprünglich für seine Söhne reserviert, dann aber abbestellt hatte.

Seine letzte Racheaktion führt der Lord aus, als Newcomen die Geldleute von Cornwall zusammenruft, um einen Finanzier für seine Kolbendampfmaschine zu finden. Der Lord präsentiert unvermittelt ein Schreiben der Königlichen Akademie, das vom Bau atmosphärischer Dampfmaschinen abrät. Dieses Schreiben hatte Hallibaxton durch Intrigen bei der Akademie erschlichen. Alle Geldleute verlassen daraufhin die Versammlung und lassen Newcomen im Stich. Hallibaxton glaubt, seinen Rachefeldzug gewonnen zu haben. Doch er hat sich getäuscht. Newcomen findet in Jonathan Cawley doch noch einen Geldgeber. Die Dampfmaschine kann gebaut werden und funktioniert perfekt. Die Geldleute und Adligen, die sich von Hallibaxton nun um ein einträgliches Geschäft betrogen sehen, jagen den blamierten Edelmann mit Schimpf und Schande davon.

[Bearbeiten] Hallibaxton tritt in folgendem Mosaikheft auf

64
Persönliche Werkzeuge