Herbsttag

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Herbsttag ist der Titel eines Gedichts, an dem Brabax in der Nebenserie Die Abrafaxe in der Superillu sitzt.

[Bearbeiten] Verworfene Zeilen

Trotz der schönen Herbststimmung, die Abrax und Califax vor dem Fenster mit einer Windmaschine und Laub erzeugen, will dem Poeten Brabax nichts Originelles einfallen. Was von ihm ist, ist nicht gut, und was gut ist, ist nicht von ihm. Folgende Zeilen erwägt und verwirft er wieder:

Herbst! Ich bin's leid, im Sommer war nix los...
Herr: es ist Zeit! Der Sommer war sehr groß.
Das Blätterkleid der Ulmen färbt sich rot.
Auch wenn du schreist: Der Hummer ist jetzt tot.

[Bearbeiten] Inspiration

Herbsttag ist ein Gedicht von Rainer Maria Rilke. Daraus stammt auch die wohlgelungene Zeile mit dem großen Sommer. Immerhin ist das Brabax selbst aufgefallen und er geht nicht soweit, neben dem Titel auch den Text dieses Gedichts zu plagiieren.

[Bearbeiten] Herbsttag wird in folgendem Onepager nicht gedichtet

Ein Herbstgedicht
Persönliche Werkzeuge