Klaus und Hein 36 - Freitag der Dreizehnte

Aus MosaPedia

(Weitergeleitet von Freitag der Dreizehnte)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Titelbild Erschienen November 1959
Nachdruck Klaus und Hein +
Steinchen an Steinchen
Umfang 4 Seiten
Panel 31 + Titelvignette
Heft 36
Katalog 2.1.36
Reihe Beilagen zum Mosaik
von Hannes Hegen
Klaus und Hein
Davor Beilage Heft 35
Danach Beilage Heft 37

Klaus und Hein erzählen aus dem Pionierleben - Freitag der Dreizehnte lag dem Heft 36 des Mosaik von Hannes Hegen bei. Der Text stammt von Lothar Dräger, die Zeichnungen von Gisela Zimmermann.

[Bearbeiten] Inhalt

Die erfreulich unpolitische und unpionierhafte Geschichte folgt dem Tag des Unglücksraben Theodor, dem an einem Freitag dem Dreizehnten die üblichen Missgeschicke passieren: mit dem linken Fuß aufgestanden, in einen Nagel getreten, den Tisch umgeworfen, sich mit dem Hammer auf den Finger gehauen, sich an heißem Wasser verbrannt, die Haushälterin umgerannt, eine schwarze Katze und eine Kreuzspinne gesehen, mit dem Motorroller umgekippt, den Chef verärgert und so weiter. Klaus und Hein können darüber nur lachen und versuchen ihm einzureden, dass er selbst an allem schuld sei.

[Bearbeiten] Anmerkungen

Persönliche Werkzeuge