Flaschenpost des Nikodemus Federbusch

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wido macht gleich eine Entdeckung

In seiner Flaschenpost hält der Handelsreisende und Entdecker Nikodemus Federbusch seine Erlebnisse nach der Gefangennahme durch Piraten fest. Die Flaschenpost stellt eine letzte Nachricht an seine Verwandten in Augsburg dar, bevor er sich mit Pirat Peter nach Hispaniola absetzte. Er verstaute die Nachricht in einer Likörflasche, die er ins Meer zu werfen beabsichtigte. Dies scheint er jedoch vergessen zu haben, denn Wido findet die Flasche später im Gefängnis der Eldoradopiraten.

[Bearbeiten] Die Flaschenpost wird in folgendem Heft entdeckt

262
Persönliche Werkzeuge